Éric Cantona

Éric Cantona ist ein ehemaliger französischer Fußballer und heutiger Schauspieler. Er gilt als wichtige Figur beim erneuten Aufstieg von Manchester United zu einem europäischen Spitzenclub. Im Jahr 2000 wurde er von den ManU-Anhängern zu ihrem wichtigsten Spieler des 20. Jahrhunderts gewählt. Außerdem ehrte ihn der englische Fußballverband (PFA) als Spieler des Jahres 1994, die FWA (Football Writers Association) ernannte ihn 1996 zum Fußballer des Jahres. In seinen fünf Jahren bei Manchester United gewann der Verein vier englische Premier League-Meisterschaften, darunter zwei mal das begehrte "Double" (Premier League-Meisterschaft und FA-Cup in einer Saison). Die Vielzahl seiner Erfolge und die herausragende Spielweise, gepaart mit oft nachteiligem, umstrittenem Verhalten machten Éric Cantona zu einer der schillerndsten Persönlichkeiten im internationalen Fußball. Der ehemalige Spieler von AJ Auxerre und Olympique Marseille begann seine Karriere in England 1992 bei Leeds United, nachdem er wegen zahlreicher Auseinandersetzungen mit Schiedsrichtern, Trainern, Vereinsführungen und dem französischen Verband bei den Offiziellen seines Heimatlandes weitgehend in Ungnade gefallen war. Trotz seiner sportlichen Erfolge (Meister und Pokalsieger mit Olympique Marseille und Montpellier Hérault SC, erfolgreicher Nationalspieler) wollte ihn kein großer französischer Verein mehr beschäftigen. Nur dem Einfluß des damaligen französischen Nationaltrainers und Förderers Michel Platini ist es zu verdanken, daß Cantona nach England wechselte, anstatt bereits 1991 seine Karriere als Fußballprofi zu beenden. Mit Éric Cantona gewann Leeds United auf Anhieb die englische Meisterschaft (First Division - 1993 umbenannt in Premier League). Cantona wechselte daraufhin für den vergleichsweise niedrigen Betrag von 1,2 Mio. Pfund nach Manchester, wo er in den folgenden Jahren zum unangefochtenen Superstar und Publikumsliebling der englischen Premier League aufstieg. Wirklich international bekannt wurde er trotz seiner vielen sportlichen Erfolge aber durch einen Zwischenfall am 25. Januar 1995. Beim Spiel gegen Crystal Palace sprang er im Kung-Fu-Stil gegen einen Zuschauer, der ihn vorher bespuckt und mit rassistischen Äußerungen beleidigt hatte, nachdem Cantona vom Schiedsrichter vom Platz gestellt worden war. Er entkam knapp einer zweiwöchigen Gefängnisstrafe und wurde von der Football Association und der FIFA weltweit für ein halbes Jahr gesperrt.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Sport > Fußball > Éric Cantona

Steckbrief

Geboren am 24.05.1966 in Marseille, Frankreich
Nationalität: Franzose
Wohnort: Frankreich
Größe: 188 cm
Gewicht: 89 kg


U. a. wegen seiner kontroversen Art hat Éric Cantona nur bis Januar 1995 für sein Heimatland Frankreich gespielt (45 Einsätze, 20 Tore). Querelen mit Nationaltrainer Aimé Jacquet (1994-1998), der Skandal von 1995 sowie sein vollkommen überraschender Rücktritt vom Fußball 1997 versperrten ihm auf dem Höhepunkt seiner Vereinskarriere den Weg in die dann ohne ihn überaus erfolgreiche französische Fußball-Nationalmannschaft (Gewinner der Fußball-Weltmeisterschaft 1998). Seit seinem Rücktritt vom Fußball 1997 ist er vor allem in Frankreich als Schauspieler aktiv. Dem Fußball blieb Éric Cantona dennoch auf seine Weise treu, indem er ab 1999 als Spielertrainer und Organisator den Aufbau des professionellen französischen Beachsoccer maßgeblich vorantrieb. Unter seiner Führung triumphierte Frankreich schließlich bei der ersten FIFA Beach-Soccer Weltmeisterschaft (8.–15. Mai 2005) in Rio de Janeiro. Éric Cantona wurde am 19. November 2005 zum besten Premier League-Spieler aller Zeiten gewählt. Er erhielt bei einer Umfrage (Barclays Premiership Global Fans Report 2005) unter 26.000 Fußball-Anhängern aus 170 Ländern mit 17 Prozent die meisten Stimmen. Aktuell ist Cantona in der „Joga Bonito“-Reihe von Nike als Moderator zu sehen.




Autogrammadresse:

Eric Cantona
Fed. Francaise de Football
60, bis av. d'lina
75783 Paris Cedex 16
Frankreich
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012