Tim Borowski

Tim Borowski ist ein deutscher Fußballspieler. Tim Borowskis’s Interesse am Fußball war bereits früh geweckt. Mit vier Jahren sammelte er seine ersten Erfahrungen mit dem Ball aus Leder. Im damaligen Auswahlverfahren der DDR wurde er daraufhin als sportliches Talent gleich gesichtet. So führte ihn sein Weg erstmals zu einem Fußballklub. Sein fußballerisches Zuhause war zunächst die BSG Post Neubrandenburg. Dem Verein, der nach der Wende in FC Neubrandenburg umbenannt wurde, hielt Tim weiterhin die Treue. Da durch den Zusammenbruch der DDR auch deren Sportförderung wegfiel, kombinierte er mit 13 Jahren Fußballtraining und Schule im Neubrandenburger Sportgymnasium. Schon damals trainierte er am Nachmittag viermal die Woche und zusätzlich einmal vormittags Zur Zeit spielt Borowski in der Bundesliga bei Werder Bremen. Nach einer sehr guten Ausbildung in der Bremer Kaderschmiede schaffte er den Sprung in die Profimannschaft. Seine größten Erfolge sind die deutsche Meisterschaft und der deutsche Pokalsieg mit Werder Bremen 2004, wo er ebenfalls mit zwei Treffern maßgeblich am Gewinn beteiligt war. Außerdem gilt der Bremer als eines der größten deutschen Mittelfeldtalente und wird als Nationalmannschafts-Nachfolger von Michael Ballack gehandelt. Borowski hat bisher 17 Länderspiele für Deutschland absolviert (Stand: 22. März 2006). Sein erstes Länderspiel für die deutsche Fußballnationalmannschaft absolvierte Borowski am 21. August 2002 in Sofia beim 2:2-Unentschieden gegen Bulgarien. In der Saison 2005/2006 wurde Tim Borowski zum Spieler des Monats November gewählt. Damit gewann er diese Wahl bereits zum zweiten Mal, im Mai 2004 hatte er die Ehrung für seinen starken Auftritt beim DFB-Pokalfinale bekommen.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Sport > Fußball > Tim Borowski

Steckbrief

Geboren am 02.05.1980 in Neubrandenburg (D)
Nationalität: Deutsch
Wohnort: Bremen, Deutschland
Größe: 194 cm
Gewicht: 83 kg


Überragend agierte der Hobby-Tennisspieler und -Basketballer in der Saison 2003/2004, als er maßgeblich am Titelgewinn seines Klubs Werder Bremen beteiligt war. Seine besten Leistungen zeigte er jedoch im DFB-Pokal. Mit fünf Toren sorgte er dafür, dass Werder in dieser Spielzeit das 'Double' perfekt machen konnte. Im Endspiel im Berliner Olympiastadion, dem Schauplatz des WM-Finales 2006, gegen Alemannia Aachen gelangen ihm gleich zwei Treffer. Und ähnlich gute Leistungen erhofft sich Tim Borowski, der vor seiner Profikarriere eine Ausbildung zum Automobilkaufmann begonnen hat, auch für die WM-Endrunde.




Autogrammadresse:

Kennen Sie die Autogrammadresse von Tim Borowski ?
Dann können Sie diese uns hier melden.
 Zur offiziellen Homepage
Fanclubs:

 Fan Club Nationalmannschaft



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012