Ted Turner

Robert Edward Turner III. ist ein US-amerikanischer Medienunternehmer. Geboren am 19. November 1938 in Cincinnati, Ohio, wuchs Robert Edward "Ted" Turner III in Savannah, Georgia auf. Bis 1956 besuchte er die McCallie School in Chattanooga, Tennessee. Nach seinem Studium erhielt er ein Diplom von der Brown University in Providence. Sein Vater beging 1963 Selbstmord, und Turner übernahm die Geschäftsleitung der Werbungsfirma Turner Advertising Company (TAC). Er erwies sich als erfolgreicher Geschäftsmann. 1970 startete er Turner Broadcasting System (TBS) und leitete das Unternehmen bis 1996 als Präsident. Seine Fernsehprogramme waren erfolgreich. Er erkannte schon früh die Möglichkeiten des Kabelfernsehens. Sein Sender TBS war nun in den ganzen USA zu sehen. 1980 gründete er den Nachrichtensender Cable News Network CNN und schrieb damit Mediengeschichte. 1985 gründete er CNN International und legte damit den Grundstein für die Verbreitung von CNN in der ganzen Welt. Ein weiterer Sender, Turner Network Television TNT, wurde als Spielfilmsender von ihm gegründet. CNN wurde weltweit berühmt mit seinen Berichten über den Golfkrieg von 1991. Seitdem lebt der Sender vom aktuellen Geschehen in der Welt. Nachdem der Versuch scheiterte den US-amerikanischen Fernsehsender CBS aufzukaufen, übernahm Ted Turner 1986 das Hollywood Filmstudio Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) und dessen Tochterfirma United Artists von Kirk Kerkorian für einen Kaufpreis von 1,5 Milliarden Dollar. Durch die Übernahme verschuldete sich Turner immens. Der Texaner hatte keine andere Wahl, als Teile der Übernahme wieder zu verkaufen. An Kirk Kerkorian wurde der Name und alle Markenrechte an Metro-Goldwyn-Mayer und fast die komplette United Artists, inklusive deren Filmbibliothek, zurück verkauft. Das ehemalige Filmstudio der MGM in Culver City ging an Lorimar. Turner behielt alle Rechte an der Filmbibliothek der MGM. Dazu zählen fast alle Filme, die vor 1986 von der MGM produziert wurden. Dazu kommen noch einige United Artists Filme und die von United Artists Television gehaltenen Rechte, zum Beispiel an der Fernsehserie Gilligans Insel, die Filmbliothek der RKO Pictures und die Rechte an den von Warner Bros. vor 1948 produzierten Filme. Diese waren in den 50ziger Jahren des 20. Jahrhunderts von der Vorgängerfirma der United Artists Television - der Associated Artists Productions - aufgekauft worden.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > High Society > Ted Turner

Steckbrief

Geboren am 19.11.1938 in Cincinnati, Ohio, USA
Nationalität: Amerikaner
Wohnort: USA
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


1986 wurde auch die Turner Entertainment Co. gegründet, um alle von Turner kontrollierten Filmrechten zu verwerten. Diese sehr große Filmbibliothek ermöglichte die Gründung der beiden Fernsehsender Cartoon Network und Turner Network Television. 1995 fusionierte er mit Time Warner und wurde Vizepräsident der Kabelsparte. Während des Internet-Hypes fusionierte AOL mit Time Warner. Turner behielt zunächst seinen Posten. Am 29. Januar 2003 trat Turner von seinem Posten zurück. Heute trägt das gigantische Medienunternehmen wesentlich zur interessengeprägten Meinungsbildung der westlichen Welt bei. Ende der 1980er betrat Turner ein neues Geschäftsfeld, indem der in das stark boomende Wrestlinggeschäft einstieg. Von 1991 bis 2001 war Ted Turner mit der Schauspielerin Jane Fonda verheiratet. Turner ist mit einem Landbesitz von 7500 Quadratkilometern (3 mal so groß wie das Saarland) größter privater Grundbesitzer der USA. Hauptnutzungszweck der weit über das Land verstreuten Ländereien ist sein Hobby, die Bisonzucht. Turner hält mit ca. 30.000 Tieren ungefähr 10% des Weltbestandes an Bisons und ist somit gleichzeitig weltgrößter privater Bisonzüchter. Er betreibt derzeit ca. 20 Spezialrestaurants, in denen ausschließlich Bisonfleisch serviert wird.




Autogrammadresse:

Kennen Sie die Autogrammadresse von Ted Turner ?
Dann können Sie diese uns hier melden.
 Zur offiziellen Homepage
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012