Sidney Sheldon

Sidney Sheldon ist ein US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor. Sidney Sheldon begann seine literarische Karriere im Alter von 20 Jahren in Hollywood, wo er Rohfassungen von Drehbüchern überarbeitete. Nach dem Zweiten Weltkrieg schrieb er einige Musicals für den Broadway und arbeitete zeitgleich weiterhin als Drehbuchautor für die Metro-Goldwyn-Mayer- und Paramount-Studios in Hollywood. So adaptierte er auch das Musical Annie Get Your Gun für den gleichnamigen Spielfilm mit Howard Keel (1950). Seinen größten Erfolg hatte er jedoch 1947, als er für seine Arbeit für So einfach ist die Liebe nicht (The Bachelor and the Bobby-Soxer) mit dem Oscar für das beste Originaldrehbuch ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus führte Sheldon bei einigen Filmen Regie und betätigte sich hin und wieder als ausführender Produzent (beides z.B. 1957 beim Film The Buster Keaton Story). Neben seinen zahlreichen Drehbüchern für Spielfilme entwickelte Sidney Sheldon auch zwei Fernsehserien. Aus seiner Feder stammt die phantasievolle Sitcom Bezaubernde Jeannie (I dream of Jeannie) um einen Astronauten (gespielt von Larry Hagman), der bei einem Absturz im Pazifik einen ebenso gutmütigen wie naiven Flaschengeist (Barbara Eden) befreit und fortan durch dessen Zaubereien von einem Abenteuer ins nächste gerät. Sheldon schrieb neben der Grundidee auch die Vorlagen für 55 der 139 Folgen (u.a. unter den Pseudonymen Mark Rowane, Christopher Golato und Allan Devon) und agierte zudem als Produzent. Die Serie lief von 1965 bis 1970, erhielt 1985 und 1991 je eine Fortsetzung in Spielfilmlänge und lieferte das Vorbild für eine Zeichentrickserie (1973). 1978 entwarf er die Krimiserie Hart aber herzlich (Hart to Hart) um das Millionärsehepaar Jonathan und Jennifer Hart (gespielt von Robert Wagner und Stefanie Powers) sowie deren Chauffeur Max (gespielt von Lionel Stander), die zum Zeitvertreib Kriminalfälle lösen. Die Serie wurde von 1979 bis 1984 produziert und erhielt zwischen 1993 und 1996 acht Fortsetzungen in Spielfilmlänge.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Kunst & Kultur > Schriftsteller > Sidney Sheldon

Steckbrief

Geboren am 11.02.1917 in Chicago, Illinois, USA
Nationalität: Amerikaner
Wohnort: USA
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


Erst im Alter von über 50 Jahren begann er damit, eigene Bücher zu veröffentlichen. Bereits für sein Erstlingswerk, Das nackte Gesicht (The Naked Face) erhielt er den renommierten Edgar Allan Poe Award der Mystery Writers of America für das beste Erstlingswerk. 1984 wurde der Roman mit Roger Moore in der Hauptrolle verfilmt. Vor allem Sheldons Thriller entwickelten sich zu Bestsellern, weswegen er zeitweilig sogar als meistübersetzter Autor der Gegenwart einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde erhielt. Viele seiner Werke wurden verfilmt, so Jenseits von Mitternacht 1977 mit Susan Sarandon, Blutspur 1979 mit Audrey Hepburn und James Mason, Zorn der Engel 1983 mit Jaclyn Smith, Diamanten-Dynastie 1984 als Mini-Serie mit Dyan Cannon und Donald Pleasence, Das nackte Gesicht 1984 mit Roger Moore, Rache ist ein süßes Wort 1986 als Mini-Serie mit Tom Berenger, Im Schatten der Götter 1988 mit Robert Wagner, Im Schatten der Macht 1991 mit Jane Seymour und Omar Sharif sowie Die Pflicht zu schweigen 1995 als Mini-Serie mit Brooke Shields. Sidney Sheldon war in erster Ehe mit der Schauspielerin Jorja Curtwright verheiratet, die 1985 starb. 1989 heiratete er ein zweites Mal.




Autogrammadresse:

Kennen Sie die Autogrammadresse von Sidney Sheldon ?
Dann können Sie diese uns hier melden.
 Zur offiziellen Homepage
Fanclubs:

 Krimi Couch - Lesen ist spannend



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012