Rod Stewart

Rod Stewart (bürgerlich Roderick David Stewart) ist ein britischer Rock- und Pop-Sänger. Stewart spielte während der 1960er Jahre bei Jimmy Powell and the Five Dimensions, Long John Baldry's Hoochie Coochie Men, The Soul Agents, Shotgun Express, Steampacket und der Jeff Beck Group. 1970 wurde er Leadsänger der mit ihm zu den Faces umformierten Small Faces. Für ein Taschengeld sang er im gleichen Jahr eine Demo-Version von In a broken dream, einem Titel von Python Lee Jackson. Nach Stewarts ersten Solo-Erfolgen veröffentlichte die australischen Gruppe den Song mit seinen Vocals, ohne Rod als Sänger zu nennen. 1969 nahm der Sänger mit der aufgekratzten Soulstimme und dem stacheligen Blondschopf sein erstes Soloalbum auf, welches allerdings kommerziell nicht an die Erfolge mit den Faces anknüpfen konnte. Erst mit seinem dritten Album Every Picture Tells a Story konnte er sich 1971 als Solosänger etablieren. Sowohl die Single-Auskopplung Maggie May als auch das Album wurden gleichzeitig Nummer eins in Großbritannien und den USA- das hatte bis dato noch kein Musiker geschafft. Mehr und mehr ließ er die Faces, die er einmal als "die Rolling Stones für den armen Mann" bezeichnete, zu seinen Begleitmusikern werden. Auf der Bühne kompensierte der Sänger, dem seine, im Vergleich zur schwarzen Soul-Konkurrenz, schwache Stimme immer bewusst war, durch eine ausdauernde, schweißtreibende Show in ausgefallener Kluft in Satin oder Leopardenfelloptik. Mit seinem, von Gavin Sutherland übernommenen Titel Sailing, der sich 1975 hierzulande 17 Wochen in den Top-Ten hielt, schaffte er auch in Deutschland den endgültigen Durchbruch. Stewart beeindruckte mit empfindsamen Eigenkompositionen (The Killing of Georgie (1976), You´re in my Heart (1977)) und spielte als Macho und verschrieener Schwerenöter mehr oder minder ironisch mit seinem Sex-Apeal (Da' ya think i´m sexy?, Hot legs (1978)). Stewart setzte aber auch immer wieder auf Soul-Cover (This old Heart of mine (1976), People get ready (1986 zusammen mit Jeff Beck It takes Two (1990 mit Tina Turner)) oder er spielte den Motown-Song (1991), mit denen er auf seine musikalischen Wurzeln verwies.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Musik > Rock > Rod Stewart

Steckbrief

Geboren am 10.07.1945 in Highgate/London
Nationalität: Schotte
Wohnort: London, England & Beverly Hills, USA
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


Die von Trevor Horn produzierte Version Stewarts von Downtown Train bescherte dem Verfasser des Stücks Tom Waits 1990 Tantiemen-Einnahmen, die dieser mit dem Original nicht annähernd erzielte. Ebenso verwendete Stewart von Tom Waits dessen Version von Waltzing Matilda (Tom Traubert's Blues) und machte daraus einen Welthit. Mitte der 1980er Jahre schien Rod Stewart, obwohl kommerziell weiterhin erfolgreich (Baby Jane (1983) war Nummer eins in Deutschland und wurde vergoldet), künstlerisch abgebaut zu haben. Seine Titel unterschieden sich nur wenig von der übrigen Pop-Ware der Zeit. Erst 1991 schien er sich mit dem Album Vagabound Heart wieder auf seine alten Qualitäten zu besinnen. 1993 brachte eine MTV-Unplugged-Aufzeichnung weiteren frischen Wind in sein Schaffen. Der Popstar mit dem Rock-Image zeigte 2002 eine andere Seite seines gesanglichen Könnens. Er veröffentlichte eine Sammlung mit Jazz-Standards unter dem Titel It had to be you - The American Songbook. Nach dem überraschenden Erfolg des Albums und mehrfacher Platinauszeichnung veröffentlichte er mittlerweile drei Nachfolgealben mit diesem Material. Seit 2002 ist er mit dem Fotomodel Penny Lancaster zusammen und mit der er einen Sohn hat.




Autogrammadresse:

Rod Stewart
23 Beverly Park Terrace
Ca 90210 Beverly Hills
USA
 Zur offiziellen Homepage
Fanclubs:

 Rod Stewart Fan Club Membership
 Das Deutsche Rod Stewart Portal


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012