Max Herre

Max (Maximilian) Herre ist ein deutscher Rapper, Sänger, Musiker, Produzent, Verleger, Regisseur und A'n'R beim Plattenlabel Four Music, der die deutschsprachige Musik ab Ende der 90er Jahre nachhaltig geprägt hat. Max Herre wuchs in einem sehr musikalischen Elternhaus in seiner Geburtsstadt Stuttgart auf. Schon von klein auf wurde er von der eifrigen Platten-Sammelleidenschaft seines Vaters und von seiner Mutter, die selbst als Sängerin arbeitete, geprägt. Seine ersten Erfahrungen mit Hip-Hop machte er in der Schule, wo er vorwiegend amerikanischen Hip-Hop hörte. Nachdem er Advanced Chemistry hörte, beschloss er selbst Hip-Hop auf deutsch zu machen. Seine erste Band Seedless Jam gründete er im Alter von 15 Jahren. Sein erstes Hip-Hop-Projekt Agit Jazz vier Jahre später mit dem 13 Jahre älteren Instrumental-Musik Produzenten Philippe Kayser (Don Philippe). Als die beiden musikalischen Seelenverwandten 1993 beschlossen ihre Stücke live aufzuführen, gründeten sie zusammen mit dem renommierten Stuttgarter Produzenten DJ Friction (Martin Welzer) die Band Maximilian und sein Freundeskreis. Im selben Jahr gründete Max zusammen mit anderen Stuttgartern Künstlern die Kolchose. Nachdem die drei Freunde 1997 bei dem frisch gegründeten Label Four Music der Deutsch-Rap-Pioniere Die Fantastischen Vier unterzeichneten, gelang ihnen mit A-N-N-A der musikalische und kommerzielle Durchbruch. Als eine der größten Liebeshymnen der 90er brach der Hit die 250.000er-Marke der Verkaufszahlen und toppte damit jegliche Erwartungen. Die jetzt in Freundeskreis umbenannte Band ist in aller Munde, und sein Frontmann Max steht in Deutschlands Rampenlicht. Das Debüt-Album Die Quadratur des Kreises wanderte währenddessen insgesamt 170.000 mal über den Ladentisch. 1999 erschien das zweite Album Esperanto, um mit der gleichnamigen Single alle musikalischen und sprachlichen Grenzen niederzureißen. Mit mehr als 300.000 verkauften Exemplaren bezeichnete dies den vorläufigen Höhepunkt der Band. Als Konzeptvater der FK-Allstars vereinte Max Herre mehr als 15 Künstler (darunter heute bekannte Rapper und Sänger wie Gentleman, Afrob, Sékou, Joy Denalane und Brooke Russel), die im Jahre 2000 die größten Festivals Mitteleuropas wie Rock im Park oder Rock am Ring mit teilweise bis zu 70.000 Besuchern beehrten. Nach der Tour legte er das Leben als aktives Bandmitglied auf unbestimmte Zeit nieder.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Musik > Hip-Hop > Max Herre

Steckbrief

Geboren am 22.04.1973 in Stuttgart, Deutschland
Nationalität: Deutsch
Wohnort: Berlin, Deustchland
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


Unter dem zunehmenden Druck von Seiten der Medien, zog sich Max aus dem öffentlichen Rummel um seine Person zurück und kümmerte sich nach der Geburt seines ersten Sohnes ausschließlich um die Produktion des Debüt-Albums seiner Frau Joy Denalane. 2002 war Mamani fertig und gilt als das erste echte deutsche Soul-Album einer Sängerin. Das Top 10 Album verkaufte sich 130.000 mal und errang drei ECHO-Nominierungen. Fast fünf Jahre nach dem letzten Freundeskreis-Studioalbum veröffentlichte Max Herre im September 2004 sein gleichnamiges Solo-Album, auf dem er eine Vielzahl verschiedenster Genres miteinander vereint. Mit dem Konzept-Album zeigt Herre eine unglaubliche Offenheit, die kaum ein anderer Künstler mit Rap-Background an den Tag legt und eine musikalisch Bandbreite, die keine Schubladen kennt. Er ist ein Erzähler einer Generation, die mit Hip-Hop aufgewachsen ist und ein Rap-Musiker, der in seinen Sound Soul-, Reggae-, Rock- und auch Singer/Songwriter- Elemente einfließen lässt. Sein Debüt-Album war zwar sehr erfolgreich, erntete jedoch beim reinen Hip-Hop-Publikum eher schlechtere Kritiken. Herre selbst sieht sich auf Grund seiner Experimentierfreude in vielen Musikstilen deshalb aber weniger als MC, sondern mehr als Musiker. Im April 2006 gründeten Herre, Joy Denalane, Götz Gottschalk und Sophie Raml ein neues Label namens Nesola (esperanto: „nicht allein“). Am 11. August 2006 erschien das zweite von Herre produzierte Denalane Album Born & Raised auf Four Music. Zu seinen Einflüssen nennt Max Herre Künstler wie Jay-Z, aber auch Black Thought, um dann von Bob Marley's Natty Dread über Al Green's Let’s stay together zu der englischen 70s Rockband Free, Ostbeat-Musikern wie Hansi Biebl oder auf den Singer/Songwriter Nick Drake zu kommen. Legenden wie Jimi Hendrix und Led Zeppelin zählen hierzu aber ebenso, wie Udo Lindenberg, der wohl als einer seiner stärksten Einflüsse gilt. Auf der Suche nach einer Sängerin zur Single Mit Dir, die als erster deutscher R'n'B-Hit in den Top 5 gilt, kam es 1999 in Max' Privatleben zu einer einschneidenden Begegnung. Er traf auf Joy Denalane. Die Chemie zwischen beiden stimmte von Beginn an und beide galten fortan als das neue Traumpaar in der hiesigen Black Music-Welt. Nach der Geburt seines ersten Sohnes Isaiah Naledi (*2001) und während der Produktionszeit für das Album seiner Frau Joy beschloß Max für Familie und Musik-Laufbahn seiner Geburtsstadt den Rücken zu kehren und zog 2002 nach Berlin. 2003 erblickte dann auch sein zweiter Sohn Jamil das Licht der Welt.




Autogrammadresse:

Max Herre
Four Music Productions GmbH
Schlesische Straße 27/Haus 3
10977 Berlin
Deutschland
 Zur offiziellen Homepage
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012