Lothar Matthäus

Lothar Herbert Matthäus ist einer der erfolgreichsten deutschen Fußballer. Er startete seine Karriere beim FC Herzogenaurach, spielte für Borussia Mönchengladbach (1979 - 1984) in der Bundesliga, erlebte seine Karrierehöhepunkte allerdings beim FC Bayern München (1984 - 1988, 1992 - 2000) und von 1988 bis 1992 bei Inter Mailand in Italien. Seine aktive Karriere ließ er 2000 in den USA bei den New York New Jersey MetroStars ausklingen. Matthäus spielte zunächst als Mittelfeldspieler und später als Libero von 1980 bis 2000 150 Mal (23 Tore) für die Deutsche Nationalmannschaft und ist damit deutscher Rekordnationalspieler. Nur 6 Spieler anderer Länder haben mehr Länderspiele bestritten (Stand 2.6.2006). Matthäus nahm an fünf Weltmeisterschaften teil und hält mit der Teilnahme an 25 WM-Spielen den Rekord der meisten WM-Einsätze. Mit 2217 Minuten überbietet Paolo Maldini aber seine Spielzeit von 2052 Minuten. Er wurde 1980 Fußballeuropameister, 1982 und 1986 Vizeweltmeister und 1990 als Kapitän der Nationalmannschaft Fußballweltmeister in Italien. Nach der unglücklich verlaufenen WM 1994 in den USA wurde Kritik an Matthäus laut, aber Bundestrainer Berti Vogts konnte trotz Bedenken nicht auf ihn verzichten. Da kam ihm der Achillessehnenriss, den Matthäus am 25. Januar 1995 bei einem Testspiel gegen Arminia Bielefeld erlitt, ganz recht. Als Matthäus im Frühjahr vor der EM 1996 in England wieder fit war, berücksichtigte ihn Berti Vogts nicht mehr. Er legte sich fest, dass Matthäus "nie" wieder in der Nationalmannschaft spielen werde. Dieses "nie" hielt 2 Jahre. In den folgenden beiden Spielzeiten spielte Matthäus so hervorragend, dass sich Berti Vogts dem öffentlichen Druck beugte und Matthäus mit Auflagen (keine Stammplatzgarantie, Unterordnung usw.) kurz vor der WM 1998 zurückholte. Während der WM war Matthäus einer der wenigen Lichtblicke. Nachdem Berti Vogts kurz nach der enttäuschenden WM seinen Hut nahm, wurde Erich Ribbeck Teamchef der Nationalmannschaft. Diesmal war die Situation anders herum und Ribbeck musste Matthäus zum Weitermachen überreden. Bereits vor der EM 2000 gab Matthäus bekannt, nach der EM in Holland und Belgien mit 39 Jahren aus der Nationalmannschaft zurückzutreten. Nach dem peinlichen Auftritt der deutschen Elf bei der EM 2000 manifestierte sich massive Kritik der Presse an der Person Matthäus, der somit einen unrühmlichen Abgang aus der Nationalmannschaft hatte.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Sport > Fußball > Lothar Matthäus

Steckbrief

Geboren am 21.03.1961 in Erlangen, Deutschland
Nationalität: Deutsch
Wohnort: Salzburg, Österreich
Größe: 174 cm
Gewicht: 71 kg


Tragischer Tiefpunkt seiner Karriere war das Finale im DFB-Pokal 1984 zwischen Mönchengladbach und dem FC Bayern München. Matthäus hatte bereits seinen Wechsel zu den Bayern bekannt gegeben und dies war das letzte Spiel bei seinem alten Verein. Von Fans war er wegen des Wechsels wochenlang als "Judas" beschimpft worden. Im entscheidenden Elfmeterschießen verschoss Matthäus seinen Elfmeter und die Bayern gewannen am Ende den Pokal. Öffentlich bekannt sind seine Streitereien mit Jürgen Klinsmann, den er Mitte der 1990er Jahre beschuldigte, in der Nationalmannschaft gegen ihn zu intrigieren, um seine Rückkehr zu verhindern. Matthäus hingegen stand im Verdacht, Interna an BILD weiterzugeben. Seit der Saison 2001/2002 ist er als Trainer tätig. Seine erste Station war der SK Rapid Wien (6. September 2001 - 10. Mai 2002). Mit den Wienern erreichte er den 8. Tabellenplatz - die schlechteste Platzierung seit der Einführung der österreichischen Meisterschaft 1911 für den Verein. Danach folgte der FK Partizan Belgrad (22. Dezember 2002 - 13. Dezember 2003). Die Belgrader führte er zur Meisterschaft in Serbien-Montenegro und schaffte anschließend mit dem Team überraschend auch die Qualifikation zur Champions-League (u.a. gegen das hochfavorisierte Newcastle United). Vom 1. Januar 2004 bis zum 31. Dezember 2005 war er Nationaltrainer der ungarischen Fußballnationalmannschaft. 2005 war er für den TV-Sender RTL II als Trainer der Amateur-Kicker-Mannschaft Borussia Banana tätig. Ab dem 1. Februar 2006 trainierte er kurzzeitig den brasilianischen Fußballclub Clube Atlético Paranaense und verkündete nach nur etwas mehr als einem Monat dort aus familiären Gründen während eines Heimaturlaub in Europa seinen Rücktritt. Kurz zuvor hatte Matthäus aufgrund einer Schiedsrichterbeleidigung eine 30-tägige Sperre hinnehmen müssen. Am 23. Mai 2006 unterschrieb er im Salzburger Hangar 7 einen Vertrag bei Red Bull Salzburg. Matthäus wird als Trainer fungieren, während Giovanni Trapattoni ihm als Teamchef zur Seite stehen wird, der ebenfalls am 23. Mai einen Vertrag unterzeichnete. Der gelernte Raumausstatter hat drei Kinder: Viola & Alisa (aus der Ehe mit seiner 1. Ehefrau Sylvia) und Loris (aus der Ehe mit dem Schweizer Ex-Model Lolita Morena). Seit dem 27. November 2003 ist er in dritter Ehe mit der Serbin Marijana Kostic verheiratet, die drei Kinder in die Ehe eingebracht hat. Mit dem FC Bayern wurde er 1985, 1986, 1987, 1994, 1997, 1999 und 2000 Deutscher Meister. 1986, 1998 und 2000 gewann er mit dem Verein den DFB-Pokal und 1996 den UEFA-Pokal. UEFA-Pokal-Sieger wurde er außerdem 1991 mit Inter Mailand, mit denen er bereits 1989 Italienischer Meister geworden war. Er war Weltfußballer des Jahres 1990 und 1991, Weltsportler des Jahres 1990, Europas Fußballer des Jahres 1990 und deutscher Fußballer des Jahres 1990 und 1999. Lothar Matthäus ist neben Fritz Walter, Uwe Seeler und Franz Beckenbauer einer der Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft. Matthäus ist seit dem 20. Juni 2001 Träger des Bayerischen Verdienstordens.




Autogrammadresse:

Kennen Sie die Autogrammadresse von Lothar Matthäus ?
Dann können Sie diese uns hier melden.
 Zur offiziellen Homepage
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012