Leah Remini

Leah Remini (* 15. Juni 1970 in Brooklyn, New York City, USA) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Ihr Vater George Remini stammt aus Italien, genauer aus Sizilien, und war Inhaber einer Firma für Asbestentfernung. Ihre Mutter Vicki Marshall leitete eine Schule, ist jüdischer Abstammung und kommt ursprünglich aus Österreich. Ihre Eltern ließen sich 1977 scheiden. Leah hat eine Schwester (Nicole Remini, *1969) und vier Halbschwestern (Shannon, *1984; Stephanie, *1978; Elizabeth, *1976; Christine, *1970). Seit ihrem 14. Lebensjahr, als sie entgegen dem entschiedenen Ratschlag ihrer Mutter die Schule verließ, war sie verschiedenen Berufen nachgegangen. Ihr Einstieg in die Filmszene begann mit einem Werbespot für Motoröl. Am 19. Juli 2003 heiratete sie den Schauspieler Angelo Pagan, eine Dokumentation der Hochzeit wurde in der VH1-Serie (Inside)Out ausgestrahlt. Am 16. Juni 2004 wurde ihre Tochter Sofia Bella geboren. Sie bekennt sich offen zu ihrer Mitgliedschaft in der Sekte Scientology und verschickte im Dezember 2004 den Scientology-Leitfaden "The Way to HAPPINESS - A Common Sense Guide to Better Living" an ihre Fans. Bekannt wurde sie in der Rolle der Terri Reynolds, Sharon Lawrences unverwüstlicher Geschäftspartnerin in der NBC-Serie Fired Up. Erstmals im Fernsehen zu sehen war sie in der Serie Living Dolls, einem Spin-off von Wer ist hier der Boss?. Außerdem spielte sie in der Spelling-Soap California Highschool - Pausenstress und erste Liebe und der Sitcom Daddy schafft uns alle mit. Im deutschen Sprachraum bekannt wurde sie als Carrie Heffernan in King of Queens. Dougs Ehefrau Carrie (geborene Spooner), attraktiv und oftmals schick gekleidet, stellt das Gleichgewicht in der Beziehung wieder her. Bei ihrer Geburt hieß Carrie noch Simone, wie sie in der 8. Staffel von Arthur erfährt. Dieser verlor aber beim Poker ihren Namen. Carrie ist sehr streitbar. Bei den täglichen Auseinandersetzungen mit ihrem kaum diskussionsfähigen Mann zieht dieser daher meistens den Kürzeren. Carries Mutter Sophia starb, als Carrie noch ein Teenager war. Carrie wollte immer aufs College gehen, doch Arthur verhinderte das, da er sonst allein zu Hause gewesen wäre und für sich selbst hätte sorgen müssen. Darum arbeitete Carrie nach der Schule als Kassiererin.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Film > TV > Leah Remini

Steckbrief

Geboren am in Brooklyn, New York City, USA
Verstorben am 15.06.1970


Carrie steht mit beiden Beinen im Leben, ist im Gegensatz zu ihrem Mann schlank und hat keine Scheu, zu sagen, was sie denkt. Sie arbeitet in den ersten Staffeln in einer Anwaltskanzlei in Manhattan, später in einer Immobilienfirma und ist ständig bestrebt, aufzusteigen. Jedoch muss sie in Staffel 6 die Kanzlei verlassen, nachdem Anwalt Douglas Pruzan gekündigt wird, für den sie gearbeitet hat und der ihr oftmals aufgrund seiner vielen Sonderwünsche auf die Nerven gegangen ist. In der Folge "Immobilienhaie" versuchte sie sich als Hausmaklerin. Carrie hat aufgrund ihrer Streitbarkeit wenige Freundinnen. In der Doppelfolge "Kindertheater" war sie schwanger, verlor das Kind aber. Später erfährt man, dass sie nur einen funktionierenden Eierstock hat. Neben Gastauftritten in Diagnose: Mord, NYPD Blue und Friends war sie auch als Rhea Perlmans rebellische Tochter Sarafina im Sitcom-Klassiker Cheers zu sehen. Im Kino war sie bisher in einer Nebenrolle im Film Old School zu sehen. In der deutschen Fassung von King of Queens wird ihre Rolle von Christine Pappert gesprochen.




Autogrammadresse:

Leah Remini CBS Television
7800 Beverly Blvd.
Los Angeles, CA 90036
Attention: King of Queens
USA
 Zur offiziellen Homepage
Fanclubs:

 Leah Remini Fanpage
 King Of Queens


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012