Katie Holmes

Katherine Noelle "Katie" Holmes ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Bekannt wurde sie als Joey Potter in der Fernsehserie Dawsons Creek. Durch diese Rolle, die erst ihre zweite Fernsehrolle war, wurde sie ein Star. Sie spielte unter anderem bei den Kinofilmen Tötet Mrs. Tingle!, Nicht Auflegen und Batman Begins, wobei sie auf der großen Leinwand nicht denselben Erfolg hatte wie bei Dawsons Creek. Einige Wochen nach dem Ende ihrer Beziehung mit dem Schauspieler Chris Klein begann sie im April 2005 eine Beziehung mit dem Schauspieler Tom Cruise, der 16 Jahre älter ist als sie. Im Juni 2005, zwei Monate nachdem sich die beiden kennengelernt hatten, hat Tom Cruise Katie einen Heiratsantrag gemacht. Diese Beziehung hat Katie Holmes in den Mittelpunkt des internationalen Medieninteresses gerückt. Zu Beginn wurde vielfach darüber spekuliert, ob die Beziehung nicht nur für Promotionszwecke inszeniert wurde. Später wrude sie dafür kritisiert, daß sie den Glauben ihres Verlobten annahm, der bekennender Scientologe ist. Im Oktober gab das Paar bekannt, daß Holmes schwanger sei. Am 18. April 2006 gebar sie eine Tochter mit dem Namen Suri Cruise. Holmes wurde in Toledo, das im Nordwesten von Ohio liegt, geboren und war katholisch. Sie war die jüngste Tochter von Kathleen A. und Martin Joseph Holmes und hat 4 Geschwister, davon 4 Schwestern und einen Bruder. Ihr Vater war ein auf Scheidungen spezialisierter Anwalt. Sie lebte in einem Stadtteil von Luca County in Ohio in einem Backsteinhaus italienischen Stils mit einem weißen Gartenzaun. Ihre Geschwister sind Tamera (geboren 1968), Holly Ann (geboren 1970), Martin (geboren 1970), and Nancy Kay (geboren 1975). Sie ging in dieselbe Schule wie ihre Mutter, der Mädchenschule Notre Dame Academy (Toledo, Ohio). Im St. John's Jesuit, einer benachbarten Jungenschule, trat sie in verschiedenen Musicals auf, unter anderem als Kellnerin in Hello Dolly und als Lola in Damn Yankees. Mit 14 Jahren nahm sie Stunden in einer Modelschule in Toledo, geführt von Margaret O'Brien, die sie 1996 zu einem Talentwettbewerb nach New Yourk City schickte. Dort wurde ein Talentsucher auf sie aufmerksam, der sie zum Vorsprechen nach Los Angeles schickte. Dort erhielt sie die kleine Rolle der Libbets Casey in dem 1997 in Cannes ausgezeichneten Film Der Eissturm (Originaltitel: The Ice Storm) neben Sigourney Weaver, Tobey Maguire, Elijah Wood und Christina Ricci.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Film > Katie Holmes

Steckbrief

Geboren am 18.12.1978 in Toledo, Ohio, USA
Nationalität: Amerikanerin
Wohnort: Los Angeles, USA
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


Danach lehnte sie die Titelrolle der Buffy Summers in Buffy – Im Bann der Dämonen ab, um die Highschool zu beenden, sandte aber später ein Heimvideo als Bewerbung für die Rolle der Joey Potter in Dawson’s Creek ein. Der Produzent der Serie, Paul Stupin, sagte, als er das Video sah wusste er, daß das Joey Potter sei. In der Serie, die zwischen 1998 und 2003 produziert wurde, erhielt sie daraufhin die Rolle der Joey Potter, die ihr den Durchbruch und internationale Anerkennung brachte. In den Staffelpausen von Dawson's Creek spielte sie Hauptrollen in den Hollywoodfilmen "Dich kriegen wir auch noch", Tötet Mrs. Tingle!, Go sowie Die WonderBoys, The Gift und Nicht Auflegen. Nach Einstellung der Serie folgte Pieces of April – Ein Tag mit April Burns. 2005 übernahm sie die Rolle der Rachel Dawes in Batman Begins. Katie Holmes verlobte sich Anfang 2004 mit ihrem langjährigen Freund Chris Klein, von dem sie sich allerdings im folgenden Jahr trennte. Seit April 2005 ist sie mit Tom Cruise liiert, der ihr im Juni 2005 einen Heiratsantrag gemacht hat. Bislang haben die beiden noch nicht geheiratet. Beide sind bekennende Mitglieder der Scientology. Am 18. April 2006 wurde, nach Angaben des Pressesprechers von Tom Cruise, ihre gemeinsame Tochter Suri in Los Angeles geboren.




Autogrammadresse:

Katie Holmes
c/o CAA
9830 Wilshire Boulevard
Beverly Hills, CA 90212-1825
USA
Fanclubs:

 Katie Holmes Fanpage



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012