Joaquin Phoenix

Joaquin Phoenix (gebürtig Joaquin Raphael Bottom) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Er gehört zu den größten Talenten der Hollywood-Filmindustrie. Sein intensives Spiel, die Melancholie und Verletzlichkeit lassen sich vielleicht auf Erlebtes zurückführen, familiäres Talent ist aber ebenfalls nicht abzustreiten. Joaquin, der sich wegen der Ausspracheprobleme seines Vornamens selbst den Namen Leaf gab, wurde in Puerto Rico als Sohn der ehemaligen Missionare der Sekte "Children of God" Arlyn und John Bottom geboren und lebte mit seiner Familie in recht einfachen Verhältnissen. Basierend auf ihrem Glauben wurden die Kinder als Veganer erzogen, auch ihre Namen lassen die strenge Erdverbundenheit der Eltern erkennen: Summer Joy (1978), Liberty Butterfly (1976), Rain Joan of Arc (1973) und River (1970-1993). Als er sechs Jahre alt war, ließ sich die Familie schließlich in Los Angeles nieder, nachdem sie mehrere Jahre lang in Südamerika im Auftrag der Sekte missioniert hatte. Als Zeichen für den Neuanfang wurde der Familienname in Phoenix umbenannt. Schon früh zeigte sich das außergewöhnliche schauspielerische Talent aller 4 Kinder, die nun in Los Angeles die Möglichkeit bekamen, dieses unter Beweis zu stellen. Besonderst die Brüder Joaquin und River hatten bald Glück und bekamen gemeinsame Rollen in der TV- Serie "Seven Brides for Seven Brothers". 1986 hatte Joaquin Phoenix sein Kinodebüt mit der Science Fiction- Komödie "Space Camp". Zu dieser Zeit trennten sich seine Eltern und Joaquin ging für einige Zeit mit seinem Vater nach Mexiko. Zurück in Los Angeles sollte die wohl schwierigste Zeit im Leben von Joaquin anbrechen. Seinen schwersten persönlichen Schlag musste der 19jährige Joaquin im Jahr 1993 hinnehmen, als er seinen Bruder verlor. River Phoenix war nur 23 Jahre alt, als er an einer Überdosis Drogen starb. Joaquin war bei ihm und rief den Notarzt. Anfang der 90er Jahre war sein Bruder River Phoenix bereits ein gefeierter Star und galt als äußerst talentierter Nachwuchsschauspieler. Seinen nächsten Kinofilm veröffentlichte er 1995 an der Seite von Nicole Kidman im Drama To Die For. Zwei Jahre später stand Joaquin mit Liv Tyler in Die Abbotts vor der Kamera. Die beiden waren drei Jahre lang ein Paar. Auf das Talent des introvertiert und melancholisch wirkenden Jungen wurde auch Regisseur Oliver Stone aufmerksam, der ihm eine Rolle neben Sean Penn in "U-Turn" gab. Es folgten weitere erfolgreiche Produktionen neben namhaften Kollegen.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Film > Joaquin Phoenix

Steckbrief

Geboren am 28.10.1974 in San Juan, Puerto Rico, USA
Nationalität: Amerikaner
Wohnort: Los Angeles, USA
Größe: 173 cm
Gewicht: k.A. kg


Den entgültigen Durchbruch verschaffte ihm die Darstellung des römischen Kaisers Commodus in Gladiator, er fiel neben Oscar-Preisträger Russell Crowe auf. Hierfür wurde er im Jahr 2000 unter anderem für einen Golden Globe und einen Oscar als bester Nebendarsteller nominiert. In den letzten fünf Jahren wurde Joaquin immer bekannter, was sich auch auf die Filme, in denen der vielseitige Schauspieler mitwirkte, auswirkte. Er war in zwei Filmen des Mystery-Regisseurs M. Night Shyamalan zu sehen: Signs – Zeichen und The Village – Das Dorf. Die Darstellungen des Amerikaners sind von Zurückhaltung und Authentizität geprägt, privat fällt er ebenso durch Zurückhaltung und nicht durch negative Schlagzeilen auf. Den bisherigen Höhepunkt seiner Karriere bildete der biografische Film Walk the Line. Er mimt dort den bekannten Country-Sänger Johnny Cash. Für den Film lernte er singen und Gitarre spielen; er sang alle im Film dargestellten Songs selbst. Für die anspruchsvolle Rolle erntete er viel Lob und erhielt bei der Verleihung des Golden Globes 2006 den Preis als bester Hauptdarsteller in einer Komödie bzw. Musical. Er war ebenfalls als bester Hauptdarsteller bei den Oscars nominiert. Er musste sich nach den Dreharbeiten in einer Klinik wegen Alkoholsucht behandeln lassen; in weiten Teilen des Films stellt er die Sucht des Countrysängers dar. Alle seine Geschwister – mit Ausnahme von Liberty – sind bzw. waren Schauspieler. Seine Schwester Rain spielte beispielsweise in Filmen wie O und Hitch – Der Date Doktor mit. Joaquin Phoenix ist 1,73 m groß. Er ist Kettenraucher, immer noch Veganer und achtet darauf, bei Dreharbeiten ausschließlich tierproduktfreie Kleidung zu tragen.




Autogrammadresse:

Joaquin Phoenix
c/o Endeavor Agency
9701 Wilshire Boulevard, 10th Floor
Beverly Hills, CA 90210
USA
Fanclubs:

 Die erste deutsche Joaquin Phoenix Fan Page
 Joaquin Phoenix: Into the Fire - FanSite


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012