Jill Hennessy

Jillian Noel Hennessy ist eine kanadische Schauspielerin, die in Europa vornehmlich durch die titelgebende Hauptrolle der Jordan Cavanaugh in der Krimiserie Crossing Jordan bekannt ist. Jill Hennessy wuchs mit ihrer Zwillingsschwester Jacqueline und ihrem jüngeren Bruder John Jr. bei ihrem Vater, einem Fleischhändler, auf. Die Mutter, Maxine, hatte die Familie verlassen. Durch ihre multinationale Abstammung sprechen sie und ihre Geschwister vier Sprachen. Jill spricht neben Englisch, fließend Italienisch, Französisch und Deutsch. Nach der High School wurde Jill Schauspielerin und trat in zahlreichen TV-Serien und Filmen auf. 1993 gehörte sie zum engsten Kreis der Kandidatinnen für die Rolle der Dana Scully in der Hit-Serie Akte X. Der Part ging jedoch an Gillian Anderson, woraufhin sich Hennessy der Serie Law and Order zuwandte, in der sie in der Rolle der Anwältin Claire Kincaid ziemlich populär wurde. Es folgten Rollen in Hollywood-Produktionen wie Molly (1999) mit Elisabeth Shue und Es begann im September (2000) mit Richard Gere und Winona Ryder. Im selben Jahr heiratete Hennessy den Schauspieler Paolo Mastropietro. Im Jahr 2001 plante der Sender NBC eine neue Krimiserie um eine schlagfertige Pathologin und ihr Team. Der Ausführende Produzent Tim Kring war sich jedoch unsicher, ob Hennessy für die Titelrolle geeignet war. Er lud sie zum Essen in ein Restaurant ein, das sich aber peinlicherweise als geschlossen herausstellte. Kring entschuldigte sich, aber Hennessy erwiderte nur: "Dude, who gives a shit? We'll go someplace else!" (ungefähr: "Scheiß drauf, Junge, geh'n wir woanders hin!"). Da wusste Kring, dass er seine Hauptdarstellerin gefunden hatte, und die Serie Crossing Jordan wurde mit Jill Hennessy in der Hauptrolle ein großer Erfolg. Crossing Jordan – Pathologin mit Profil ist eine auf die Gerichtsmedizin konzentrierte Krimiserie, die seit 2001 vom amerikanischen Sender NBC ausgestrahlt wird. In Deutschland wird die Serie seit 2003 bei VOX ausgestrahlt. Von Anfang an lebte Crossing Jordan - Pathologin mit Profil vor allem von den spritzig-zynischen Dialogen der Akteure und der interessanten und vielseitigen Charakterdarstellung der Figuren:


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Film > Jill Hennessy

Steckbrief

Geboren am 25.11.1968 in Edmonton, Alberta, Kanada
Nationalität: Kanadierin
Wohnort: New York, USA
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


die Hauptfigur ist nicht als klassische Heldin konzipiert, sondern vielmehr eine rechthaberische Besserwisserin, die eigentlich nicht besonders sympathisch ist. Die Konzeption des kriminologischen Aspektes der Serie veränderte sich im Laufe der Zeit: in der ersten Staffel waren in jeder Folge Jordan und mindestens ein anderer Charakter an dem „Hineinversetzungs-Ritual“ beteiligt, in dem durch Rückblenden und Special Effects die Realität und die erdachten Verbrechensabläufe vermischt wurden. Die Macher betrachteten die Idee aber ab Mitte der zweiten Staffel als ausgereizt und verlegten sich auf eine abwechslungsreichere Herleitung der Verbrechen. 2003 war Hennessy mit ihrem und Paolos erstem Sohn, Marco, schwanger, weshalb der Start der dritten Staffel von Crossing Jordan um fast sechs Monate verschoben wurde. Auch anschließend trat sie wegen der Mutterschaft nicht in jeder Folge auf, weshalb die Serie sich vorerst auf die anderen Charaktere konzentrierte.Die Band Mollycuddle schrieb einen Song namens „The Ballad of Jill Hennessy“ über sie. Sie sang als Jugendliche für Geld in der New Yorker U-Bahn. Sie spielt gerne Gitarre und tritt auch bei Musikveranstaltungen auf - mit Vorliebe barfuß. Sie ist leidenschaftliche Motorradfahrerin. Ihr Mann Paolo eröffnete in Northvale, New Jersey ein Lokal, das er "Hennessy" nannte. Jill und Paolo gaben sich nach nur einem Ehejahr in New York erneut das Ja-Wort. Die Trauung vollzog der legendäre Bürgermeister Rudolph Giuliani.




Autogrammadresse:

Jill Hennessy
C/O NBC 30 Rockefeller Plaza
New York NY 10020
USA
Fanclubs:

 Jill Hennessy Fanpage



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012