Jenson Button

Jenson Button ist der Sohn des in den 1970ern im Vereinigten Königreich bekannten Rallycross-Fahrers John Button (Britischer RAC Rallycross-Vizemeister 1976), der Formel 1 ein Rekordhalter. Er ist der jüngste Fahrer, der je einen Platz in den WM-Punkten erreicht hat. Die Saison 2006 fährt er im Team von Honda Racing F1 Team Button begann seine F1-Karriere in der Saison 2000 als gefeiertes junges Talent beim Team Williams-BMW, für das er immerhin den 8. WM-Platz belegte. 2001 wurde er jedoch zum Ex-Erfolgsteam Benetton "abgeschoben", da Williams den kolumbianischen Star Juan Pablo Montoya engagierte. Bei Benetton konnte er mit einem unterlegenen Auto nur den 17. Platz in der WM erreichen. 2002 wurde Benetton von Renault übernommen und es gelang wieder, ein einigermaßen konkurrenzfähiges Auto zu bauen, mit dem Button am Ende den 7. Gesamtrang der Fahrerwertung einfuhr. Dennoch wurde er bei Renault durch Fernando Alonso ersetzt und wechselte. 2003 zu BAR-Honda, einem zuvor recht erfolglosen, jedoch aufstrebenden Team, wo er als Kollegen den 1997er-Weltmeister Jacques Villeneuve hatte, den er in einem sich durch die gesamte Saison hinziehenden teaminternen Duell klar schlug: Button wurde 9. der WM mit 17 Punkten, Villeneuve 16. mit 6 Punkten. 2004 war der BAR-Honda das zweitbeste Auto im Starterfeld und Button wurde 3. der Fahrer-WM und somit bester Nicht-Ferrari-Pilot. Er erkämpfte sich gleich mehrmals einen Podestplatz, war somit einer der drei besten Fahrer des jeweiligen Rennens und schaffte beim traditionsreichen GP von Monaco den 2. Rang, die beste Einzelplatzierung seiner bisherigen Karriere. 2005 begann sehr ungünstig für Button. In den ersten drei Rennen konnte er keine Punkte erlangen, wurde zudem nach dem Rennen in Imola wegen einer Reglementverletzung des BAR-Honda für zwei Rennen gesperrt. Erst ab dem 10. Rennen konnte er sich wieder in den Punkten behaupten, dann aber ohne Unterbrechung, errang zwei Podiumsplätze und schloss die Saison als 9. Fahrer mit 37 Punkten ab. In der laufenden Formel-1-Saison 2006 musste er wiederholt wegen technischer Probleme ausscheiden. Spektakulär war das Rennen in Australien. Button startete von der Pole-Position und fuhr als Dritter in die Zielgerade, als sein Honda in Sichtweite der Ziellinie mit Motorschaden stehen blieb und er damit seine Chance verpasste, auf dem zweite Platz in der WM-Rangliste in das nächste Rennen zu gehen.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Sport > Motorsport > Jenson Button

Steckbrief

Geboren am 19.01.1980 in Frome, Somerset, England
Nationalität: Engländer
Wohnort: Monte Carlo, Monaco
Größe: 182 cm
Gewicht: 69 kg


Der bisherige Höhepunkt seiner Karriere kam für Button beim Grand Prix von Ungarn am 06. August, bei dem er seinen bisher einzigen Formel-1-Sieg einfuhr. Er war dabei vom 14. Startplatz gestartet, nachdem er wegen eines Motortausches nach der viertbesten Zeit im Qualifying zehn Plätze zurückversetzt worden war. Im Sommer 2004 - Button befand sich in seinem zweiten Jahr bei BAR-Honda - gab Williams die Rückkehr von Button zur Saison 2005 bekannt. BAR selbst behauptete jedoch, einen gültigen Vertrag mit Button für 2005 zu besitzen. Dieser Streitfall, der von den Medien in Anlehnung an die Watergate-Affäre Buttongate getauft wurde, ging vor das "Contract Recognition Board", das Vertragsstreitigkeiten in der Formel 1 regelt. Das FIA-Notarbüro prüfte Buttons Vertrag und entschied, dass der Brite für 2005 einen gültigen Vertrag mit BAR habe - der Wechsel zu Williams war damit geplatzt - vorerst. Für 2006 war der Weg zu Williams frei, doch nun wollte Button doch bei BAR bleiben. Die Unterschrift war bereits auf den Williams-Vertrag gesetzt, weshalb Button selbst eine Entschädigung an das Williams-Team zahlte, um sich von seinem Vertrag freizukaufen. Mittlerweile stellte sich Buttons Entscheidung, bei BAR zu bleiben, als richtig heraus, denn Williams befand sich auf dem absteigenden Ast und BAR wurde vom Autohersteller Honda übernommen.




Autogrammadresse:

Jenson Button
British American Racing
Operations Centre, Brackley
NN13 7BD Northants
England
 Zur offiziellen Homepage
Fanclubs:

 Formel1 Site
 F1 Fan Club


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012