Jennifer López

Jennifer Lynn Lopez ist eine US-amerikanische R’n’B/Latin-Sängerin und Schauspielerin. Ihre Eltern stammen aus Puerto Rico und emigrierten in den Stadtteil Bronx von New York City, wo Jennifer ihre Kindheit und Jugend verbrachte. Nach jahrelanger, professioneller Tanzausbildung und weltweiten Auftritten mit einer bekannten New Yorker Tanzcombo gelang es Jennifer Lopez in den frühen 90er Jahren als Break- und Backgroundtänzerin Arbeit beim Fernsehen zu finden. Auftritte in Musikvideos folgten, ehe sie erste Sprechrollen in TV-Serien erhielt und auch namentlich bekannt wurde. Mitte der 90er begann sie, Filmrollen anzunehmen. Nebenrollen in B-Movies machten ihr Gesicht einem größeren Publikum zugänglich; die Hauptrolle der verstorbenen Latina-Sängerin Selena Quintanilla-Perez in der gleichnamigen Filmverfilmung von 1997 bescherte ihr sogar eine Golden Globe-Nominierung. Über die Jahre gelang es schließlich sich mit Filmen wie The Cell, Enough, Wedding Planer, Jersey Girl, Gigli, Darf ich bitten?!, Das Schwiegermonster und auch Ein Ungezähmtes Leben einen Namen zu machen – auch wenn ihre Auftritte neben Kollegen wie Jane Fonda, Ben Affleck, Susan Sarandon, Robert Redford oder Richard Gere schauspielerisch kein Erfolg waren. So wurde sie sowohl in den Jahren 2001, 2002 und 2005 jeweils als schlechteste Hauptdarstellerin für die Goldene Himbeere nominiert. 2004 spielte sie keine Hauptrolle und wurde als schlechteste Nebendarstellerin nominiert. Im Jahr 2003 schließlich erhielt sie für Gigli die Goldene Himbeere als schlechteste Hauptdarstellerin im schlechtesten Film und im Verbund mit Ben Affleck als schlechtestes Leinwandpaar. Ihren Namen leiht Jennifer Lopez jedoch auch einer Vielzahl anderer Produkte und Dienstleistungen: darunter ein Restaurant, zwei „J.Lo“-Shops, eine Modelinie, die Schmuck und Kleidung verkauft, sowie eine Reihe eigener Parfümkreationen. Seit 1999 verfolgt sie zudem eine sehr erfolgreiche Karierre als Sängerin. Aufgrund ihrer Körperformen erhielt sie die Spitznamen The Butt und La Gitarra. Als Jennifer Lopez 1998 ihren Vertrag mit Sony Records unterschrieb, galt es zunächst, sich neben der Schauspielerei ein weiteres Standbein zu schaffen. Von den lateinamerikanischen Wurzeln ihrer Eltern und den vielen weiteren kulturellen Einflüssen der Bronx geprägt, schrieb und co-produzierte sie mit Hilfe von erfolgreichen Produzenten wie Rodney „Darkchild“ Jerkins, Corey Rooney und Diddy ein Album, das sich deutlich vom Sound der damaligen Teen-Pop-Kultur unterschied.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Musik > Pop > Jennifer López

Steckbrief

Geboren am 24.07.1969 in New York City, USA
Nationalität: Amerikanerin
Wohnort: Los Angeles & New York, USA
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


Schon kurz nach seiner Veröffentlichung im Sommer 1999 zeigte sich On The 6 als (Mit-)Verursacher des sogenannten „Latin-Waves“, der mittels Interpreten wie Enrique Iglesias, Ricky Martin und Marc Anthony zur Jahrtausendwende weltweit die Charts beherrschte und Lopez – als nahezu einzige Frau – den Paradetitel der „Latina“ aufs Auge drückte. Ihr Debüt verkaufte sich indes über 7 Millionen Mal und gilt bis heute als größter kommerzieller Erfolg in Lopez' Karriere. Kaum ein Jahr später, im Sommer 2001 meldete sich Jennifer Lopez mit ihrem zweiten Album zurück. Die Single Love Don't Cost A Thing erreichte weltweit große Erfolge. J.Lo, so der Titel des Nachfolgewerks, verkaufte sich folglich ähnlich gut wie das Erstlingswerk und erhielt stolze vier Mal Platin. Nach Erscheinen der letzten Single I'm Real entschied man sich dazu, einen alternativen Remix der Originalversion im Duett mit Rapper Ja Rule aufzunehmen. Der Track fand bei Fans und Radiohörern derart großen Anklang, dass man entschied sich auf neues Terrain zu trauen, und gleich ein komplettes Album mit neu eingesungenen, neu abgemischten und/oder zusätzlich gefeaturten Remixen bekannter Songs zu veröffentlichen. 2002 kam J To Tha L-O: The Remixes auf den Markt, das erste Album seiner Art, dass auf Anhieb Platz 1 der US Billboard Charts erreichte und auch außerhalb der Staaten überaus erfolgreich war. Noch im selben Jahr beendete Jennifer die Arbeiten an ihrer vierten CD This Is Me … Then. Mit über fünf Millionen verkauften Einheiten wurde sie zu einem der erfolgreichsten Alben des Jahres. Kurz darauf wurde zudem mit The Reel Me eine Best-Of- CD und - DVD veröffentlicht. Anfang 2005 meldete sie sich wieder aus einer längeren Pause zurück. Parallel zum Start ihrer erfolgreichen Modelinie und der Veröffentlichung einiger Filme, ließ sie auch musikalisch wieder von sich hören. Ihre fünfte LP Rebirth erreichte die Spitzen der Charts. Mit Get Right wurde zwar ein großer Hit verbucht, doch schon die zweite Single im Duett mit Rapper Fat Joe schnitt in den Charts weniger gut ab. Lopez war dreimal verheiratet. Ehe Nr. 1 mit dem Kellner ihres Restaurants Ojani Noa (02.97 – 01.98) Von 1999 bis 2001 war sie befreundet mit dem Rapper und Produzenten Sean Combs. Ehe Nr. 2 sie mit einem ehemaligen Tänzer ihrer Show, Chris Judd (09.01 – 06.02). Im Oktober `02 gab Lopez ihre Verlobung mit Ben Affleck bekannt. Die für den 14.09.03 in Kalifornien angekündigte Hochzeit wurde einige Tage vorher abgesagt. Lopez und Affleck trennten sich gütlich Januar `04. Am 5 Juni 2004 heiratet Lopez den Sänger Marc Anthony weniger als eine Woche nach dessen Scheidung der ehemaligen Miss Universe Dayanara Torres. Die Hochzeit fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, die geladenen Gäste wurden zu einer Nachmittags-Party gebeten, ohne zu wissen, dass es sich um eine Hochzeit handelte. Lopez ist seitdem die Stiefmutter der zwei Söhne von Anthony aus dessen Ehe mit Torres und einer Tochter, die Anthony aus einer früheren Beziehung hat.




Autogrammadresse:

Jennifer Lopezb
lopez 24-32 Union Sq East 5th floor
NY 10003 NY
USA
 Zur offiziellen Homepage
Fanclubs:

 Jennifer Lopez - Fan Website of Jennifer Lopez - J.Lo Fanclub



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012