Jürgen Drews

Jürgen Drews ist ein bekannter deutscher Schlager-Sänger. "Karriere habe ich nie bewusst gemacht", gesteht Jürgen Drews. Während viele seiner Kollegen aus den goldenen Jahren des deutschen Schlagers schon im „hohl-verdienten“ Ruhestand sind, macht er einfach immer weiter. Leider sagen manche, aber viele lieben Jürgen Drews immer noch - wenn es auch kaum einer öffentlich zugeben mag. Bis 2004 gab Drews an, 1948 in Berlin geboren zu sein. Seit den 70er Jahren hatte er sich - gestand er - auf Anweisung einer Plattenfirma drei Jahre jünger gemacht - seine Homepage indes lässt die Frage mit dem Hinweis "Geburtstag: 2.4.19??" weiter offen. Dass er sein runden Geburtstag (60) 2005 und nicht erst 2008 feierte, hat er der "Bild"-Zeitung zu verdanken, die sein Geburtsjahr 1945 anhand einer im Internet kursierenden Geburtsurkunde "entlarvte" Seine Jugend verbrachte er in Schleswig. Schon mit seiner ersten Band, 'Schnirpel und den Monkeys', tingelte Jürgen Drews durch seine damalige Heimat rund um Schleswig und Kiel. Mit 15 Jahren bekam er einen Preis als bester Banjo-Spieler Schleswig Holsteins. Nach dem Abitur war er für 4 Semester als Medizinstudent in Kiel eingeschrieben, brach dies jedoch zugunsten der Musik ab. 1967 gründete Drews in Kiel die Gruppe DIE ANDEREN, sie nahmen zwei mehr oder weniger erfolgreiche LP's auf. Nach dem Zerfall der Band ging er erst mal nach Rom, drehte einige Spielfilme (der erfolgreichste: "Das Syndikat" (1972) mit Mario Adorf) und paralell dazu wurde er Mitglied der "Les Humphries Singers“. Von Anfang bis Mitte der 70ger Jahre feierte er mit ihnen riesige Triumphe (Mama Loo, Mexico, Kansas City). Tourneen und Fernsehauftritte in ganz Europa waren an der Tagesordnung Ab 1976 startete er eine Solokarriere, versuchte sich auch als Lieferant für Filmmusik (Spielen wir Liebe, 1977) und hatte bald darauf mit dem Hit „Ein Bett im Kornfeld“ seinen großen Durchbruch, auf den weitere Hits folgten ("Barfuß durch den Sommer", "Wir zieh'n heut' abend auf's Dach"). In den 80er-Jahren wurde es ruhig um ihn. 1981 ging Drews in die USA, um sich musikalisch neu zu orientieren. Er hatte mit "Don´t want nobody" einen Hit in den "Top 100", aber sein Stern am Schlagerhimmel im heimischen Deutschland, begann zu sinken. Zurückgekehrt nach Deutschland mußte er hart für ein Comeback kämpfen.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Musik > Schlager > Jürgen Drews

Steckbrief

Geboren am 02.04.1945 in Nauen, Deutschland
Nationalität: Deutsch
Wohnort: Dülmen-Rorup & Mallorca, Spanien
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


1988 wurde er Moderator der Deutschen Schlagerparade, die einmal monatlich erst nur im Südwestfunk, dann in allen dritten Programmen über den Bildschirm flimmerte. Erst Anfang der 90er-Jahre gelang ihm ein Comeback Mit „Irgendwann, irgendwie, irgendwo" hält er sich fast ein halbes Jahr in den Charts und der Song wurde die zweitbestverkaufte deutschsprachige Single des Jahres. Die Erfolgsstory des Jürgen Drews setzte sich weiter fort. Hits wie "Mit dir sofort und ohne Ende", "So wie im Film", "Faß mich bloß nicht an" und "Warum immer ich" - um nur einige zu nennen - kennt wohl jeder Schlagerfan. 1995 verabschiedete sich Jürgen Drews kurzzeitig von seinen Fans, denn "Onkel Jürgen" ward geboren. Zusammen mit Stafan Raab und Bürger Lars Dietrich interpretierte er nochmals sein "Bett im Kornfeld" in einem völlig neuen, hippigen Sound. Fortan fährt er zweigleisig. Mit einem Augenzwinkern raved er in der Figur des "Onkel Jürgen" und überzeugte auch als traditioneller Jürgen Drews mit ernsthaft gutem Pop. Ebenfalls zu der Zeit begann er als Musikproduzent im eigenen Studio zu arbeiten und bewies auch hier das richtige Gespür für Erfolg. Der umstrittene Hit „König von Mallorca“, in dem er S'Arenal und den Ballermann besang und sich selbst zum König von Mallorca erklärte, brachte ihn erneut ins Zentrum des öffentlichen Interesses. Den Titel „König von Mallorca“ bekam er von Thomas Gottschalk in der Sendung „Wetten dass..?“ auf Mallorca verliehen. Mit der fast 30 Jahre jüngeren Ramona (31) ist er seit zehn Jahren verheiratet. Unvergessen bleibt die hart an der Grenze des guten Geschmacks angesiedelte Muttermilch-Aktion der beiden in einer Fernseh-Talkshow. Die gemeinsame neunjährige Tochter Joelina gab den Anstoß für den zumindest privaten Rückzug in die Kornfelder, ins münsterländische Dülmen-Rorup - ganz in der Nähe der Großeltern: "Die Entscheidung hat Joelina gefällt, wir könnten aber genauso gut auch auf Mallorca oder in München leben." Inzwischen verbringt er aber auch viel Zeit auf Mallorca, wo er für viele Menschen zu einem Symbol des deutschen Massentourismus auf der Balearen-Insel geworden ist.




Autogrammadresse:

Jürgen Drews
Drews-Fanpromotion
Calvinstr. 19
10557 Berlin
Germany
 Zur offiziellen Homepage
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012