Håkan Nesser

Håkan Nesser ist ein schwedischer Autor. Nesser studierte Soziologie, Englisch, Literaturgeschichte, Nordische Sprachen, Geschichte und Philosophie in Uppsala. Später arbeitete er als Gymnasiallehrer, und begann während des Unterrichts mit dem Schreiben seiner Romane. Nessers literarisches Debüt war im Jahr 1988 der Roman Koreografen. 1993 erschien der erste Band der Van Veeteren-Krimireihe: Det grovmaskiga nätet (Das grobmaschige Netz), das nicht nur in Schweden zum Bestseller wurde. Det grovmaskiga nätet wurde mit dem Svenska Deckarakademins pris [1] als bestes Krimi-Debüt des Jahres 1993 ausgezeichnet. Danach erhielten fast alle 10 Romane der Van Veeteren -Serie und auch die übrigen Bücher von Håkan Nesser Auszeichnungen und Preise. In den europäischen Ländern Dänemark, Norwegen, Finnland, Niederlande, Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien, und Polen sind einige der Werke von Håkan Nesser bereits veröffentlicht und übersetzt worden. Schon über 2 Millionen Exemplare wurden bisher verkauft. Von 1993 bis 2003 sind die 10 Bände der Krimiserie um Kommissar Van Veeteren erschienen. Im August 2004 wurde die Reihe mit Sein letzter Fall auch in Deutschland abgeschlossen. Im März 2006 erscheint in den USA mit Borkmann´s Point (Das vierte Opfer) der erste Roman von Nesser in englischer Sprache. Als Schauplatz für die Romane der Van Veeteren-Reihe hat Nesser ein zwar europäisch anmutendes, aber doch fiktives Land mit der Hauptstadt Maardam konstruiert. Allerdings weisen die Orts- und Personennamen neben der Erwähnung von Grachten, Hausbooten und der Währung Gulden auf die Niederlande als Vorbild für dieses fiktive Land hin. Håkan Nesser gilt, neben Henning Mankell, als einer der besten Krimiautoren Schwedens. Sein Roman Kim Novak badade aldrig i Genesarets sjö (Kim Novak badete nie im See von Genezareth) von 1998 ist in seinem Heimatland an vielen Orten Schullektüre geworden. Einige Bücher von Håkan Nesser sind seit 2000 vom SVT verfilmt worden, in den Jahren 2004 und 2005 wurden sieben weitere in Schweden gedreht. In Deutschland sendet die ARD diese Verfilmungen. Das Deutschlandradio Berlin produzierte seit 2001 bisher drei Kriminalhörspiele nach Nesser-Romanen, außerdem sind mehrere Hörbücher erschienen.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Kunst & Kultur > Schriftsteller > Håkan Nesser

Steckbrief

Geboren am 21.02.1950 in Kumla/Närke, Schweden
Nationalität: Schwede
Wohnort: Uppsala, Schweden
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


Im Oktober 2004 befand sich der Autor auf einer großen Reise mit Lesungen aus Sein letzter Fall und Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla, durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Auf deutsch gelesen wurde unter anderem von den bekannten Schauspielern Charles Brauer und Leonard Lansink. Veranstaltungen gab es in den Städten Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Berlin, Köln, München, Innsbruck, Wien, Ried und beim Krimifestival in Burgdorf. Im August 2006 erschien der Roman Die Fliege und die Ewigkeit, dem zuletzt (im Oktober 2006) der kurze Briefroman In Liebe, Agnes folgte. Dieser spielt in den deutschen Universitätsstädten Tübingen und Heidelberg, und kam 2002 als Kära Agnes! in Schweden heraus. Im Januar 2007 wird als nächste deutschsprachige Erstausgabe das Buch Aus Doktor Klimkes Perspektive mit kurzen Erzählungen (Novellen) des Autors erscheinen. Im Oktober, November und Dezember 2006 liest Håkan Nesser bei Veranstaltungen in den deutschen Städten Göttingen, Stuttgart und München auf Schwedisch aus seinem Roman Die Fliege und die Ewigkeit. Mit Människa utan hund begann Nesser außerdem im April 2006 eine neue Krimi-Reihe, die jedoch nur vier Bände umfassen wird. Hauptfigur ist Kriminalinspektor Gunnar Barbarotti der in Kymlinge, einem fiktiven Ort im westlichen Schweden, ermittelt. Håkan Nesser lebt mit seiner Frau Elke in Uppsala / Schweden.




Autogrammadresse:

Kennen Sie die Autogrammadresse von Håkan Nesser ?
Dann können Sie diese uns hier melden.
 Zur offiziellen Homepage
Fanclubs:

 Krimi Couch - Lesen ist spannend



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012