Gianni Versace

Gianni Versace war ein italienischer Modedesigner. Gianni Versace spielt als kleiner Junge gern in den alten Griechischen Ruinen von Reggio di Calabria, nahe dem Strand. Dort soll er durch die Abbildung einer Gorgone zu seinem späteren Firmenlogo, dem Medusenkopf, inspiriert worden sein. Nachdem Gianni Versace 1964 sein Abitur abgelegt hatte studierte er Architektur und arbeitete im Schneidergeschäft seiner Mutter mit. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Ausbildung war er in dem Familienunternehmen als Stoffeinkäufer tätig. Versace baute im Laufe der Jahre zahlreichen Geschäftsbeziehungen zu namhaften Herstellern auf und belieferte auch andere Firmen und Ausstattungshäuser mit Stoffen aus dem Ausland. Im Jahr 1968 entschied er sich, als freier Modedesigner für einige der großen italienischen Modehersteller zu arbeiten. 1972 zog Versace nach Mailand und arbeitete als Designer für Callaghan und das aufstrebende Label Genny, zu dessen späterer Bekanntheit er erheblich beitrug. Drei Jahre später hatte er große Erfolge mit seiner ersten Lederkollection für Complice in Amerika. 1978 macht sich Versace selbstständig und bereits 1979 hatte er seine erste Prêt-à-Porter-Show. Im selben Jahr öffnete in Mailand die erste „Versace-Boutique“. Erstes Aufsehen erregte er mit ungewöhnlichen Materialmixturen (wie Seide/Jute, Leder/Crêpe de Chine) und weiters brachte er als erster Jeans auf den Laufsteg. Prägend für seine Mode sind aber leuchtende Farben und auffallende Muster. In den 80er Jahren feierte Versace seinen internationalen Durchbruch als Modedesigner. Als besonderes Kennzeichen wiesen zahlreiche Kreationen das Gesicht der "Medusa" auf, welches zu seinem Markenzeichen und später zum Bestandteil des Firmenlogos wird. Seit den 80ern übernimmt er regelmäßig Ausstattungen für Theater- Opern- und Balletaufführungen. Unter anderem waren seine Kreationen in der Mailänder Scala, der San Francisco Opera oder beim New York City Ballet zu sehen und wurden im Begleitbuch zur Ausstellung „Theater und Mode“ in München verewigt. Große Anerkennung fand der Modedesigner 1985, als er als erster Modeschöpfer der Welt Arbeiten aus seiner Kollektion im Victoria and Albert Museum in London vorstellen durfte. Das Museum gestaltete auch Ende 2002 eine Restrospektive, die auch an anderen Orten zu sehen war.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Kunst & Kultur > Designer > Gianni Versace

Steckbrief

Geboren am 02.10.1946 in Reggio Calabria, Italien
Verstorben am 15.07.1997


Neben Kollektionen für Damen, Herren und Kinder tragen seinen Namen inzwischen auch Parfüms, Taschen, Schuhe, Schmuck, Geschirr, Wohnaccessoires und Fliesen. Besonderen Anteil nahm Versace an der Homoerotisierung der Männermode und ließ seine großformatigen Männerkataloge regelmäßig von Bruce Weber fotografieren, wobei jedoch die zu vermarktende Unter- bzw. Oberbekleidung zunehmend zugunsten der reinen Aktfotografie in den Hintergrund trat. Sein Verständnis von männlicher Schönheit, dessen Ideal er vor allem in der griechischen-römischen Klassik sieht, erläuterte in seinem Buch Mann ohne Krawatte. In seinem Palazo in Mailand bzw. in Corno hatte er selbst eine umfangreiche Sammlung antiker und französischer Antiquitäten. Der in seinen Präsentationen offen vorgeführte Homoeritik entspricht sein diskreter, aber ebenso offener Umgang mit seiner eigenen Homosexualität. Er beschäftigte seinen langjährigen Lebensgefährten Antonio d'Amicio als hochrangigen Designer in der Firma. Im Jahr 1989 gründete er seine Zweitlinie Versus. Sie wurde maßgeblich von seiner Schwester Donatella gestaltet und seit 1995 auf der New York Fashion Week gezeigt. Es folgen weitere Zweitlinien wie Instante, Signatur und Versace Jeans. Gianni Versace wurde am 15. Juli 1997 auf den Treppen vor seiner Villa in Miami erschossen. Der Täter war der 27jährige schwule Callboy und Serienmörder Andrew Phillip Cunanan, der zu diesem Zeitpunkt zu den meistgesuchten Kriminellen des FBI gehörte und sich zehn Tage später selbst das Leben nahm. Der Mord erregte weltweites Medieninteresse, nicht zuletzt wegen der Homosexualität von Opfer und Täter. Bereits wenige Stunden nach der Tat wurden 3 Biografien über den Mörder in Auftrag gegeben. Zu Gianni Versaces Kunden und gleichzeitig Freunden gehörten unter anderem Michael Jackson, Sting, Naomi Campbell, Elton John, Prinzessin Diana und Madonna. Elton John hatte auch Bühnenmusik zu den Modeschauen Versaces komponiert und sang bein Begräbnis zusammen mit Sting den Psalm 25.




Autogrammadresse:

Kennen Sie die Autogrammadresse von Gianni Versace ?
Dann können Sie diese uns hier melden.
 Zur offiziellen Homepage
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012