Ed O’Neill

Ed O’Neill ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Er besuchte die Ursuline High School und machte dort auch seinen Abschluss. Während seiner Zeit an der High School und auch während des Studiums war es sein Traum, professioneller Football-Spieler zu werden. 1969 luden ihn die Pittsburgh Steelers zu einem Probetraining ein, aber er wurde nicht ins Team übernommen. Seitdem spielt er Football nur noch privat. Bis 1977 arbeitete O´Neill als Stahlarbeiter, Barkeeper, Gebrauchtwagenhändler und Sozialkundelehrer. Die Schauspielerei war zuerst nur ein Hobby für ihn. Er belegte einige Kurse zum Thema Schauspiel an der Youngstown State University und spielte auch in verschiedenen Stücken am Youngstown Theater. Nach sieben Jahren als Lehrer wollte er hauptberuflich Schauspieler werden und zog aus diesem Grund nach New York, wo er in der Broadway-Produktion "Knockout" seine Chance bekam, als der eigentliche Hauptdarsteller krank wurde. Nach guten Kritiken und weiteren Angeboten am Theater spielte Ed u.a. in Stücken von Tennessee Williams und John Steinbeck. Einem breiten Publikum wurde Ed aber durch seine Rollen im Fernsehen bekannt, wobei aber seine verschiedenen Rollen im Kino nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Einige Beispiele dafür sind "Der Knochenjäger", "Wayne’s World". Ed praktiziert die Kampfsportart Brazilian Jiu-Jitsu, die er von der berühmten "Gracie Family", den Entwicklern des brasilianischen Jiu Jitsu, gelernt hat. Die Rolle des Al Bundy war bis dato die erfolgreichste Rolle von Ed O’Neill. Von 1987 bis 1997 spielte er einen Schuhverkäufer in der Serie, die den Originaltitel "Married ... With Children" trug. In der deutschsprachigen Fassung trägt die Serie den Titel "Eine schrecklich nette Familie". Al, das selbsternannte Oberhaupt der Familie, ist ein ehemals erfolgreicher Footballspieler (seine größte bemerkenswerte Tat waren „Vier Touchdowns in einem Spiel“), der nach seinem Abschluss an der fiktiven Polk High School ursprünglich aufs College hatte wechseln wollen - bis er Peggy Wanker kennen lernte, diese schwängerte, heiratete und einen schier aussichtslosen Job als Damenschuhverkäufer in „Gary's Shoes and Accessoires“ annahm.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Film > International > Ed O’Neill

Steckbrief

Geboren am 12.04.1946 in Youngstown, Ohio, USA
Nationalität: Amerikaner
Wohnort: Venice, Kalifornien, USA
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


Auf Grund dessen betrachtet Al sowohl „Peg“ als auch seine beiden Kinder Kelly und Bud als größtes Übel seines Lebens, eine Ansicht, die er der eigens publizierten Lebensweisheit „Heirate nie!“ zu Grunde legt und mit einigen wenigen Freuden wie seinem Auto (ein 1974er Dodge), seinem Klo, Bier, Bowling oder der lokalen Nacktbar zu umgehen versucht. Nichtsdestoweniger weiß Al sich im Notfall rührend um seine Familie zu kümmern: So ist er unter anderem darum bemüht, dass Tochter Kelly durch ihre Freunde nicht in schlechte Kreise gerät, Sohn Bud nicht die selben Fehler wie er selbst macht und Frau Peggy im äußersten Fall der Fälle auch das bekommt, was sie wirklich will - egal ob es sich dabei um Sex oder bloß um Geld handelt. Er wurde fast für die Rolle des Sam Malone in der Fernsehserie "Cheers" gecastet, die später an Ted Danson ging. Er ist davon ausgegangen, dass "Eine schrecklich nette Familie" während der ersten 6 Folgen wieder eingestellt wird. Er wurde für die Rolle des Vaters in der Fernsehserie "Family Ties" (dt. Familienbande) in Betracht gezogen. Er moderierte 1990 als erster Schauspieler des TV-Senders "FOX" die Comedy-Show "Saturday Night Live". Er spielte in einer der ersten Miami Vice-Folgen mit. Ed O´Neill ist seit 1986 mit der Schauspielerin Catherine Rusoff verheiratet, die auch in zwei Folgen von "Eine schrecklich nette Familie" zu sehen war. Sie haben sich 1989 getrennt und leben seit 1993 wieder zusammen. Sie haben eine Tochter (*1999) und leben in Venice, Kalifornien, USA.




Autogrammadresse:

Ed O'Neill
c/o Marc Gurvitz, Brillstein-Grey Entertainment
9150 Wilshire Blvd #350
CA 90212 Beverly Hills
USA
Fanclubs:

 Al Bundy Fanpage - Eine schrecklich nette Familie



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012