David Gemmell

David Gemmell war ein englischer Schriftsteller und Autor von Fantasy-Romanen. David Gemmell wuchs als Sohn einer alleinerziehenden Mutter in West-London auf. Im Alter von 16 Jahren wurde er der Schule verwiesen, angeblich wegen unerlaubten Glücksspiels. Anschließend verdiente er sich seinen Lebensunterhalt mit verschiedenen Jobs, unter anderem als Gehilfe eines Auslieferungsfahrers für Pepsi-Cola und als Türsteher. Insbesondere bei letztgenannter Tätigkeit kamen ihm seine Körpergröße von 1,90 Metern, sein Gewicht von mehr als 100 Kilogramm und seine Erfahrungen als Boxer zugute. Später war Gemmell als freiberuflicher Journalist für englische Tageszeitungen – u. a. für den Daily Express und die Daily Mail – tätig. In den 1970er Jahren beschäftigte er sich intensiver mit Fantasy-Geschichten. Insbesondere die Romane von Michael Moorcock und Robert Howard, die der Low Fantasy zugerechnet werden, beeinflussten Gemmell dabei nachhaltig. 1976 schrieb er unter dem Eindruck einer befürchteten Krebserkrankung die Kurzgeschichte The Siege of Dros Delnoch. Das Thema der Geschichte, die Belagerung einer Festung durch einen übermächtigen Feind, findet sich in Gemmells 1984 erschienenen Roman Legend wieder. Seit 1986 war Gemmell ausschließlich als Schriftsteller tätig. In Fantasy-Kreisen wurde er insbesondere durch die Drenai-Saga bekannt. Diese Saga kann als Gemmells zentrales Werk angesehen werden. Sie umfasst mittlerweile elf Bände. Vier Bände sind dem Drenai-Helden Druss und drei dem Helden Waylander gewidmet. Gemmell, der sich einmal als „John Wayne der Fantasy“ bezeichnete und Ronald Reagan als eines seiner Vorbilder nannte, war mit Stella Gemmell verheiratet und hatte zwei Kinder, Kate und Jordan. Er lebte in Hastings, England. David Gemmell starb am 28. Juli 2006 zwei Wochen nach einer Bypass-Operation am Herzen. David Gemmells Romane können der Heroic Fantasy oder Low Fantasy zugerechnet werden. Seine Protagonisten bewältigen Schwierigkeiten in der Regel durch direktes, kompromissloses Handeln. Sie zeichnen sich weniger durch eine ausschließlich gute oder ausschließlich böse Gesinnung aus, sondern vielmehr durch edles, altruistisches oder aber durch niederträchtiges, selbstsüchtiges Verhalten. Am Ende triumphiert aber stets das Gute über das Böse – ein Prinzip, das Gemmell bewusst verfolgt, um aufzuzeigen, dass es sich lohnt, auf der Seite des Guten zu stehen.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Kunst & Kultur > Schriftsteller > David Gemmell

Steckbrief

Geboren am 01.08.1948 in
Verstorben am 28.06.2006


Gemmells Schreibstil wurde u. a. von Schriftstellern wie Louis L'Amour, Fritz Leiber, Henry Kuttner und Robert Howard beeinflusst. Er ist – wie Gemmell selbst einräumt – eher spartanisch. Beschreibungen sind auf das Notwendigste beschränkt; im Vordergrund steht stets die Handlung. Sämtliche Romane David Gemmells sind in sich abgeschlossen. Damit unterscheidet sich Gemmell von vielen anderen Fantasy-Autoren. Dennoch sind viele Romane durch Personen, Orte oder Dinge lose miteinander verknüpft. Ein besonders prägendes Element der Gemmell-Werke ist „Die Quelle“ (im Original: The Source), eine Urkraft und Lebensquelle, aus der das Gute seine Kräfte bezieht. Sie wird in fast allen Romanen zumindest am Rande erwähnt. Unter dem Pseudonym Ross Harding veröffentlichte Gemmell den Roman White Knight, Black Swan. Der Roman spielt in der Londoner Unterwelt des 20. Jahrhunderts. Gemmell veröffentlichte dieses Werk pseudonym, um seine Leser, die ihn nur als Autor von Fantasy-Romanen kennen, nicht zu enttäuschen. Im Vergleich zu den Fantasy-Romanen verkaufte sich White Knight, Black Swan nicht sonderlich gut. Wie Gemmell selbst in einem Interview betonte, wollte er seine Leser nicht nur unterhalten, sondern in ihnen auch das Verlangen wecken, Gutes zu tun und heldenhaft zu handeln. Dieser Anspruch sei leider nicht anerkannt worden: „Ich schreibe über Liebe und Ehre und Mut und das Spirituelle und ich werde als Hack-and-Slay-Schriftsteller abgetan.“




Autogrammadresse:

Kennen Sie die Autogrammadresse von David Gemmell ?
Dann können Sie diese uns hier melden.
Fanclubs:

 David Gemmel FanPage
 Wolfshead – David Gemmell Fan Site


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012