Clive Owen

Clive Owen ist ein britischer Theater- und Filmschauspieler. Er wuchs bei seiner Mutter und seinem Stiefvater auf und hat vier Brüder. Mit seiner darstellerischen Leistung in dem Mike Hodges-Erfolg "Croupier" aus dem Jahre 1998 zogen einige Kritiker recht schmeichelhafte Vergleiche zu Stars wie Humphrey Bogart oder Sean Connery. Mit einer Rolle in der TV-Serie „Chancer“ wurde die breite Öffentlichkeit erstmals auf Clive Owen aufmerksam. Mitte der 90er-Jahre sah man Owen u.a. an der Seite von Catherine Zeta-Jones in der Spielfilmadaption von "The Return of The Native" (1994) von Regisseur Jack Gold und in den Fernsehfilmen "An Evening With Gary Lineker "(1994) sowie "Split Second" (1999), die vor allem wegen der Auftritte von Clive Owen zu großen Bildschirmereignissen in den USA und Großbritannien wurden. Auf der Kinoleinwand und im Fernsehen war Clive Owen in den folgenden Jahren in vielen Filmen zu sehen. Zu den bekannteren Produktionen gehören dabei unter anderen "Land in Flammen" (1992), "Century" (1993), "Land der verlorenen Kinder" (1994) oder "Tödliche Verschwörung" (1996) Im Jahr 1997 wurde Clive Owen erneut für eine darstellerische Leistung hochgelobt. Er spielte einen KZ-Häftling in dem Film "Bent - Rosa Winkel", unter anderen an der Seite von Mick Jagger und Ian McKellen. Weitere große Produktionen, in denen Clive Owen mitgespielt hat waren "Das Auge des Gesetzes" und in „Greenfingers“. Auch in Robert Altmans gelobten Werk "Gosford Park" aus dem Jahr 2001 war er zu sehen. Zu den jüngeren Produktionen, an denen Owen mitgewirkt hat gehören "Die Bourne Identität", "Jenseits aller Grenzen" ,"King Arthur", "Sin City"und "Inside Man". Für seine Rolle in "Hautnah", an der Seite von Julia Roberts, Jude Law und Natalie Portman konnte er bereits einen Golden Globe als bester Nebendarsteller in Empfang nehmen. Für diese Rolle wurde er im Januar 2005 auch für den Oscar als bester Nebendarsteller nominiert. Neben seiner Kinokarriere hat Clive Owen aber auch immer wieder Theater gespielt.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Film > International > Clive Owen

Steckbrief

Geboren am 03.10.1964 in Coventry, Warwickshire, England
Nationalität: Engländer
Wohnort: England & U.S.A.
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


Unter seinen zahlreichen Theaterengagements finden sich etwa Auftritte in dem Noel Coward-Stück "Design for Living" oder die Hauptrolle in "Closer". Im Herbst 2001 stand Clive Owens im Londoner West End in "A Day in The Death of Joe Egg" auf der Bühne. Auch in verschiedenen Werbefilmen ist Clive Owen zu sehen. So wurde er unter anderem gleich für eine ganze Serie exklusiver Internet-Werbespots für den Automobilhersteller BMW engagiert. In der Kurzfilmreihe The Hire durfte er unter bekannten Regisseuren wie Ang Lee, Guy Ritchie oder John Frankenheimer an der Seite von Stars wie Gary Oldman, Madonna, James Brown, Don Cheadle oder F. Murray Abraham spielen. 1996 spielte er sogar die Hauptrolle im Videospiel "Privateer 2 -The Darkening" neben Christopher Walken, John Hurt und Jürgen Prochnow. In der Neuverfilmung von Der Rosarote Panther (2006) hat Clive Owen einen Gastauftritt als "006", worauf Steve Martin süffisant meint "Ah, zur Superzahl hat es nicht gereicht". Clive Owen galt als heißer Kandidat für die Rolle von James Bond in der Neuverfilmung von "Casino Royal".




Autogrammadresse:

Clive Owen
c/o Creative Artists Agency
9830 Wilshire Blvd
Beverly Hills, CA 90212
USA
Fanclubs:

 Clive Owen Fansite



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012