Bill Wyman

Bill Wyman war der Bassist der Rolling Stones. 31 Jahre lang war Bill Wyman als Bassist bei den Rolling Stones und prägte deren Stil maßgeblich. Allerdings stand er in den 31 Jahren seiner Bandzugehörigkeit stets im Schatten von Mick Jagger und Keith Richards. Er tauchte selten in den Schlagzeilen der Presse auf und konnte auch seine musikalischen Ideen innerhalb der Band kaum verwirklichen. In den siebziger und achtziger Jahren veröffentlichte er zwar unter eigenem Namen und mit der Band Willie And The Poorboys (Jimmy Page, Charlie Watts) einige Platten, aber schaffte nie den Durchbruch als eigenständiger Musiker. Selbst sein Hit „(Si, Si) Je Suis Un Rock Star“ von 1981 konnte daran nichts ändern. Neben seiner Arbeit als Musiker engagierte sich Bill Wyman auch bei einer Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hatte, die Nervenkrankheit Multiple Sklerose zu bekämpfen. Vor diesem Hintergrund kamen 1983 drei Konzerte in der Londoner "Royal Albert Hall" zustande, bei denen unter anderem Steve Winwood, Jeff Beck, Eric Clapton und Jimmy Page beteiligt waren. In veränderter Besetzung gab Bill Wyman neun weitere Konzerte in den USA. 1992 kündigte Wyman an, dass er die Rolling Stones verlassen würde. Aber diese Ankündigung wurde von seinen Kollegen nicht ernst genommen. Keith Richards äußerte: „Um die Rolling Stones zu verlassen, muss man entweder sterben, wie Brian Jones, oder rausgeworfen werden, wie Mick Taylor.“ Aber Wyman beeindruckte das nicht und er verließ die Band. Zunächst wurde es musikalisch ruhig um ihn. Seine zweite Ehe mit Mandy Smith, die in den achtziger Jahren in der Öffentlichkeit für einen kleinen Skandal gut war (die Braut war damals 19 Jahre alt und sein erwachsener Sohn machte den Trauzeugen), wurde geschieden und er heiratete eine langjährige Freundin. In England eröffnete er zwei weitere „Sticky-Fingers“-Restaurants und begann seine Autobiographie zu schreiben. Außerdem veröffentlichte er ein Buch über die Werke seines Freundes Marc Chagall. Erst 1997 zog es ihn wieder zur Rockmusik. Mit ein paar berühmten Kollegen wie Chris Rea, Eric Clapton, Mick Taylor, Jeff Beck, Georgie Fame und Peter Frampton nahm er unter dem Bandnamen Bill & The Rhythm Kings neues Material auf.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Musik > Rock > Bill Wyman

Steckbrief

Geboren am 24.10.1963 in Penge/Kent in England
Nationalität: Engländer
Wohnort: England
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


Das vielfältige Material umfasste die Bereiche Jazz, Swing und Blues. Auch eigene Kompositionen waren dabei. Insgesamt wurden drei Alben veröffentlicht. Das erste Album war nicht sonderlich erfolgreich, aber die beiden folgenden Alben fanden mehr Beachtung, genau wie die Promotionkonzerte. 2001 folgte dann das vierte Album, die Doppel-CD „Double Bill“. Dieses Album plazierte sich in den englischen Charts und die Band begab sich auf Tournee durch Europa. 2004 erschien das aktuelle Studioalbum "Just For A Thrill". Die begleitende Tournee wird aber wohl die letzten Auftritte von Bill Wyman zeigen. In einem Interview während der Tour teilte er mit, dass er sich mit 67 Jahren ganz seiner Familie widmen wolle. Sein Traum sei allerdings noch einmal ein Auftritt mit den Rolling Stones. Neben seiner eigenen Musik beschäftigt Bill Wyman sich auch mit der traditionellen Bluesmusik. Hierzu veröffentlichte er Bill Wyman's Blues Odyssee, eine Geschichte des Blues, die als Buch (2001), als CD und als DVD (2004) erschienen ist.




Autogrammadresse:

Kennen Sie die Autogrammadresse von Bill Wyman ?
Dann können Sie diese uns hier melden.
 Zur offiziellen Homepage
Fanclubs:

 Offizielle Rolling Stones Seite
 Rolling Stones Official Fan Club


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012