Arthur Abraham

Arthur Abraham (gebürtig Avetik Abrahamyan) ist ein deutsch-armenischer Boxer und amtierender IBF-Weltmeister im Mittelgewicht. Abraham begann in Nürnberg mit dem Kick-Boxen. 1997 wurde er Internationaler Deutscher Meister im Mittelgewicht. Er bestritt als Amateur insgesamt 90 Kämpfe von denen er 81 gewann bei sechs Unentschieden und drei Niederlagen. 2003 bewarben sich die Brüder Abraham bei Wilfried Sauerland und dessen Cheftrainer Ulli Wegner und wurden in den Sauerland Boxstall aufgenommen. Arthur wurde Sparringspartner von Sven Ottke, der sich in den Vorbereitungen auf eine Titelverteidigung befand. Dabei stellte er sich so gut an, dass dieser ihn unter seine persönliche Trainerschaft nahm. Bereits am 16. August 2003 debütierte Arthur als Profiboxer. Er schlug zu Beginn seiner Karriere mehrere überdurchschnittliche Aufbaugegner. So gewann er unter anderen gegen Nader Hamdan (Bilanz 36 Siege, eine Punktniederlage) und Hector Velazco durch KO, gegen den kanadischen Rechtsausleger Ian Gardner gelang ihm ein Punktsieg. Im Juli 2005 verteidigte Arthur den Intercontinental-Titel der WBA mit einem Puntktsieg über den hoch eingeschätzten Briten Howard Eastman (beim "Ring Magazine" zum damaligen Zeitpunkt Top 10). Eastman hatte zuvor nur gegen den US-Amerikaner William Joppy und den damaligen Weltmeister Bernard Hopkins verloren. Im Oktober 2005 wurde schließlich der IBF-Gürtel vakant, als der Titel dem unumstrittenen Mittelgewichtsweltmeister Jermain Taylor aberkannt wurde. Für viele überraschend konnte Abraham den Titel am 10. Dezember 2005 mit einem KO-Sieg über den beim "Ring Magazine" unter den besten 10 geführten Nigerianer Kingsley Ikeke gewinnen. Als "wahrer" Weltmeister der Klasse gilt allerdings nachwievor Taylor, der im Besitz der WBC, WBA und WBO-Gürtel ist. Abraham verteidigte seinen Titel am 5. März 2006 durch einen klaren Punktsieg nach zwölf Runden gegen den Australier Shannan Taylor. Der Kampf war ein freiwillige Titelverteidigung und der Gegner dementsprechend risikolos ausgewählt. Da Taylor zuvor in niedrigeren Gewichtsklassen schon mehrfach KO gewesen war, muss man nach diesem Kampf allerdings Abstriche bei Abrahams von Management und TV propagierter Schlagkraft machen.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Sport > Boxen > Arthur Abraham

Steckbrief

Geboren am 20.02.1980 in Eriwan, Armenien
Nationalität: Deutsch-armenisch
Wohnort: Berlin, Deutschland
Größe: 178 cm
Gewicht: 72 kg


Am 13. Mai 2006 gewann er die zweite Titelverteidigung gegen Kofi Jantuah ebenfalls nur nach Punkten. Jantuah war vorher schon einmal gegen den Ex-Leichtgewichtler Manuel Gomez KO gegangen. Am 23. September 2006 verteidigte er in einem kontrovers diskutierten Kampf in der Rittal-Arena in Wetzlar gegen Edison Miranda seinen IBF-Weltmeistergürtel nach Punkten. Dabei bestritt der Titelträger die letzten acht Runden dieses spektakulären Kampfes stark blutend mit doppelt gebrochenem Kiefer. Nachdem der Ringarzt aufgrund der schwerwiegenden Verletzung in der fünften Runde zunächst dem Ringrichter den Abbruch des Kampfes empfohl, wurde der Kampf schließlich dennoch fortgesetzt, da Abraham ansonsten verloren hätte, weil die Kieferfraktur durch reguläre Schlagwirkung entstanden war. Der Kolumbianer fiel dagegen durch seinen unsauberen Kampfstil auf (Kopfstoß, mehrere Tiefschläge), was durch mehrfache Punktabzüge geahndet wurde und ihn schlußendlich auch einen möglichen Sieg kostete. Abraham wurde anschließend noch in derselben Nacht am Kiefer operiert, dabei wurden ihm zwei Titanplatten implantiert. Er wird dadurch voraussichtlich ein halbes Jahr nicht boxen können. Arthur und sein Bruder Alexander kamen 1995 gemeinsam mit ihren Eltern aus Armenien nach Deutschland. Arthur lebt mit seinem Bruder Alexander in Berlin. Ende August 2006 nahm er die deutsche Staatsbürgerschaft an. Markant an Abraham ist auch sein Einmarsch zum Ring: Abraham kam mit einer phrygischen Mütze (auch Schlumpfmütze genannt) zum Ring, dabei wurde das „Lied der Schlümpfe” in einer auf ihn zugetexten Version eingespielt oder bei den WM-Kämpfen von Vader Abraham gesungen. Im August 2006 wurde Abraham bzw. der Promotionsfirma Sauerland Events allerdings die Nutzung der Comicfiguren und des Liedes für Boxveranstaltungen von den Rechteinhabern Studio Peyo/IMPS mittels einer Unterlassungserklärung untersagt. Seither ist aus dem „Schlumpf Abraham” der „King Arthur” geworden und die Schlumpfmütze ist durch eine Krone ersetzt.




Autogrammadresse:

Arthur Abraham
c/o Sauerland Event
Hanns-Braun-Straße
14053 Berlin
Deutschland
 Zur offiziellen Homepage
Fanclubs:

 Boxen - InfoPage



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012