Anna Kurnikowa

Anna Sergejewna Kurnikowa ist eine ehemalige russische Profi-Tennisspielerin. Derzeit lebt sie in Bradenton, Florida. Sie ist ein Einzelkind. Ihr Vater Sergej ist Professor und ehemaliger Ringer und ihre Mutter Alla ist Wirtschaftswissenschaftlerin. Anna begann im Alter von fünf Jahren das Tennisspielen in einem wöchentlichen Kinder-Sport-Programm. Ihre erste Trainerin war Larissa Preobraschenskaja. Im Februar 1992 geht sie in die USA zur Tennis Academy von Nick Bollettieri in Bradenton, Florida. Ende der 1990er kümmern sich auch Pavel Složil und Eric van Harpen um das Training, bevor Mutter Alla ab 2000 diese Aufgabe übernimmt. Trotz längerer Platzierung unter den Top 20 der WTA erreichte sie nie einen Einzeltitel, obwohl sie mehrfach im Halbfinale und Finale stand. Aufgrund ihres Erscheinungsbildes genießt Kurnikowa einen hohen Bekanntheitsgrad auch unter Menschen, die sich nicht unbedingt für Damentennis interessieren. Über einige ihrer Beziehungen wurde ausgiebig in der Regenbogenpresse berichtet und Fotos in spärlicher Bekleidung erschienen in mehreren Männermagazinen. Kurnikowa ist auch seit ihrem Karriereende in den Medien weiterhin präsent und verfügt noch über Werbeverträge. Seit einiger Zeit ist sie mit dem spanischen Sänger Enrique Iglesias zusammen, eine Hochzeit der beiden wurde bislang dementiert. Profidebüt im September 1995 in Moskau. 1995: Orange Bowl-Siegerin//Nr. 1 der Juniorinnenweltrangliste//Am Saisonende Nr. 281 der WTA-Weltrangliste 1996: Mit 14 Jahren die jüngste Spielerin aller Zeiten beim Fed Cup-Debüt für Russland//Am Saisonende Nr. 57 der WTA-Weltrangliste 1997: Erreichen des Halbfinals in ihrem 1. Wimbledonturnier (schaffte vorher nur Chris Evert 1972)//Am Saisonende Nr. 32 der WTA-Weltrangliste 1998: 1. Sieg im Doppel mit Monica Seles in Tokio//Einzel-Finale in Miami//Am Saisonende Nr. 13 der WTA-Weltrangliste 1999: Doppelsiege mit Martina Hingis bei den Australian Open, in Indian Wells, Rom, Eastbourne und beim Masters//Mixed-Finale mit Jonas Björkman (SWE) in Wimbledon//Einzel-Finale Hilton Head//Am Saisonende Nr. 12 der WTA-Weltrangliste im Einzel und Nr. 1 im Doppel. 2000: Doppelsiege in Gold Coast (mit Julie Halard-Decugis), Hamburg (mit Natascha Zwereva), Filderstadt, Zürich, Philadelphia und beim Masters (mit Martina Hingis), Einzel-Finale in Moskau (3:6, 1:6-Niederlage gg. Martina Hingis)//Mixed-Finale mit Max Mirnyi (BLR) bei den US Open//Olympia-Halbfinale in Sydney//Am Saisonende Nr. 8 der WTA-Weltrangliste im Einzel.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Sport > Tennis > Anna Kurnikowa

Steckbrief

Geboren am 07.06.1981 in Moskau, Russland
Nationalität: Russin
Wohnort: Bradenton, Florida, USA
Größe: 173 cm
Gewicht: 56 kg


2001: Doppelsieg mit Barbara Schett in Sydney//Am Saisonende Nr. 74 der WTA-Weltrangliste im Einzel 2002: Doppelsieg mit Martina Hingis bei den Australian Open, Einzel-Finale in Shanghai//Am Saisonende Nr. 35 der WTA-Weltrangliste im Einzel 2003: Am Saisonende nach 5 Turnierstarts (letzter im April in Charleston) nur die Nr. 305 der WTA-Weltrangliste 2004: Anna ziert im Sommer erneut das Cover der Zeitschrift MAXIM, spielt einige Exhibitions, macht Werbung für Omega-Uhren und produziert wieder einen Kalender. In der Weltrangliste wird sie nicht mehr geführt. 2005: Anna spielt ihre 3. Saison in der amerikanischen WTT-Liga bei den Sacramento Capitals. Konnte sich von 1998-2000 jedes Jahr für das Masters im Einzel sowie im Doppel qualifizieren. Im Doppel gewann sie 1999 und 2000. Im Jahr 2000 erreichte sie im Einzel das Halbfinale. Sie errang 16 Doppeltitel, ein Preisgeld von 3 584 662 US-$. Ihre beste Weltranglistenposition im Einzel war Porition 8.te (20. November 2000). Ihre beste Weltranglistenposition im Doppel war 1.ste (22. November 1999) Und ihre Bilanz im Fed Cup: 12 Siege (davon 10 im Doppel) und 7 Niederlagen (davon 5 im Einzel), spielte insgesamt 12 Einsätze in drei Jahren.




Autogrammadresse:

Advantage International Inc.
c/o Anna Kournikova
1751 Pinnacle Dr#1500
McLean, VA22120
USA
 Zur offiziellen Homepage
Fanclubs:

 Anna-Fans Club
 Deutsche Fanseite


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012