Agnetha Fältskog

Agnetha Åse Fältskog ist eine schwedische Sängerin und Komponistin. Sie war Teil der 1972 gegründeten Popgruppe ABBA. Fältskog wurde am 5. April 1950 als erste von zwei Töchtern von Ingvar und Birgit Fältskog im schwedischen Jönköping geboren. Bereits im Alter von sechs Jahren stand sie das erste Mal, vom Vater organisiert, auf einer Bühne. Sie lernte Klavierspielen und komponierte schon früh eigene Lieder. Im Alter von 15 Jahren verließ sie die Schule und arbeitete in einem Jonköpinger Autowerk als Telefonistin. Nebenbei war sie ab 1966 Sängerin bei der Bernt Enghardt's Dance Band, wo sie u.a. auch ihre eigenen Lieder sang. Der Talentsucher Karl-Gerhard Lundkvist hörte so 1967 ihr Lied Jag var så kär . Er förderte sie und sie bekam ihren ersten Plattenvertag. Innerhalb Schwedens wurde sie schnell bekannt und erfolgreich. Im Jahr 1968 nahm sie mit dem Produzenten Dieter Zimmermann, mit dem sie auch kurzzeitig verlobt war, einige - allerdings weitgehend erfolglose - deutschsprachige Titel auf. Zurück in Schweden traf Fältskog 1969 bei der Fernsehaufzeichnung einer schwedischen Musikveranstaltung Björn Ulvaeus, einen in Schweden bereits bekannten Musiker der „Hootenanny Singers“. Ulvaeus und Fältskog verliebten sich und heirateten am 6. Juli 1971. Am Ende desselben Jahres stand siein der schwedischen Fassung von Jesus Christ Superstar als Maria Magdalena auf der Bühne. Zu Beginn der 1970 Jahre arbeitete Fältskog zunächst noch hauptsächlich weiter an ihrer Solokarriere, musste sich später aber vor allem aus Zeitmangel auf ihr Schaffen in der Gruppe konzentrieren. Sie und Anni-Frid Lyngstad sangen anfangs zunächst nur die Background-Stimmen in dem neuen Musikprojekt von Björn Ulvaeus und Benny Andersson. Nach verschiedenen Experimenten zur Findung eines eigenständigen ABBA-Sounds nahmen sie aber bald die Rolle der Leadsängerinnen ein. Fältskog sang den Sopran, Lyngstadt den Mezzosopran. Während ihrer Zeit bei ABBA bekamen Ulvaeus und Fältskog zwei Kinder, Linda (*23.02.1973) und Christian (*04.12.1977). Ihre Rolle als Mutter brachte Fältskog wiederholt in Konflikt mit den Interessen von ABBA. Auch ihre pathologische Flugangst (die sie immer wieder vergeblich behandeln ließ) erschwerte Fältskog den zeitweisen Abschied von ihren Kindern und von Schweden. Dennoch gab sie ihre Arbeit als Mitglied der Gruppe nicht auf. Auch nachdem die Ehe von Ulvaeus und Fältskog im Jahr 1978 gescheitert war, unternahm Fältskog mit der Gruppe 1979/80 noch eine große Tournee durch Amerika, Europa und Japan.


starkalender.de - Kalenderversand

 
Home > Musik > Pop > Agnetha Fältskog

Steckbrief

Geboren am 05.04.1950 in Jönköping, Schweden
Nationalität: Schwedisch
Wohnort: Helgö, Schweden
Größe: k.A. cm
Gewicht: k.A. kg


Nach dem Ende von ABBA brachte Fältskog mehrere Solo-Alben auf den Markt. 1983 entstand ihr erstes englischsprachiges Album Wrap Your Arms Around Me. Fältskog wollte sich nach all den Jahren bei Abba als eigenständige und internationale Solo-Künstlerin beweisen. Sie verzichtete jedoch darauf, ihr Material - wie früher - selbst zu komponieren und wählte die Lieder für das Album lediglich aus. Die Stücke reichten von Rock über 60er-Jahre bis hin zu Balladen. Mit dem Lied "Man" war nur eine einzige Eigenkomposition von Fältskog zu hören. Das Album konnte international einigen Erfolg verbuchen und verkaufte sich ungefähr 1,5 Mio. mal. 1985 folgte das Album Eyes Of A Woman. Auch hier variierte der Stil der Songs. Fältskog wollte vermeiden, als balladensingende, einsame und ewig leidende Frau zu gelten und nahm daher auch einige energetische Stücke auf. 1987 erschien das Album I Stand Alone. Das Album wurde in den Chartmaker Studios in Los Angeles, Kalifornien aufgenommen. Das Album ist geprägt vom West-Coast-Sound der späten 1980er Jahre. Fältskogs Solo-Singles und Alben waren nicht annähernd so erfolgreich wie die von ABBA, dennoch konnte sie zahlreiche Hits in Skandinavien, den Benelux-Ländern und Südafrika verbuchen. In dem schwedischen Film „Raskenstam“ von 1982 versuchte Fältskog sich auch als Schauspielerin und übernahm darin eine Hauptrolle. 1996 erschien Fältskogs - in Zusammenarbeit mit der Journalistin Brita Åhman verfasste - Autobiografie „Som Jag Är“ („So bin ich“). 2004 veröffentlichte Fältskog nach 17 Jahren Pause wieder ein Album. Unter dem Titel My Colouring Book sang sie Coverversionen von Liedern, die sie in ihrer Jugend beeinflussten. Die erste Single If I Thought You'd Ever Change Your Mind, eine Interpretation eines Cilla Black-Songs, erreichte in der ersten Verkaufswoche Platz 11 der britischen Charts (und Platz 6 in Deutschland) und ist damit neben Lyngstads I Know There′s Something Going On die erfolgreichste Solo-Single eines ABBA-Mitglieds. Nach der Ehescheidung von Ulvaeus hatte Fältskog zahlreiche Affären und kurzzeitige Beziehungen, die alle scheiterten. Auch ihre 1990 geschlossene zweite Ehe mit dem schwedischen Arzt Thomas Sonnenfeld wurde 1993 geschieden. Zu einem Albtraum für Fältskog entwickelte sich ihre nicht näher definierte zweijährige „Beziehung“ mit dem Niederländer Gert van der Graaf, die sie 1999 abbrach. Seither belästigte, bedrohte und terrorisierte dieser Fältskog wiederholt hartnäckig (Stalking) und drang sogar in ihr Anwesen ein. Es folgten Verurteilungen van der Graafs zu hoher Geldstrafe, Schadenersatz, mehrere Festnahmen, Arrest, die Zwangsabschiebung in die Niederlande (zuletzt im Jahre 2003) und ein befristetes Einreiseverbot nach Schweden. Im Oktober 2005 wurde van der Graaf erneut in der Nähe von Fältskogs Wohnsitz gesehen. Fältskog lebt heute zurückgezogen mit ihrer Tochter Linda und deren Familie auf ihrem Bauernhof auf Helgö in der westlich von Stockholm gelegenen, aus Inseln bestehenden Gemeinde Ekerö.




Autogrammadresse:

Mono Music AB
Sodra Brobanken 41 a
S-11149 Stockholm
Schweden
 Zur offiziellen Homepage
Fanclubs:

 ABBA - The Offical Website
 The Official International ABBA Fan Club


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 Impressum | Freeware  © satlive GmbH 2012